Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 07.10.2017
gespeichert: 6 (0)*
gedruckt: 204 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 14.08.2017
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Rührteig:
200 g Butter
160 g Zucker
15 g Vanillezucker
Ei(er)
1 Prise(n) Salz
220 g Mehl
1 Pkt. Backpulver
40 ml Portwein
150 g Feige(n), frische
  Für die Creme: (Vanille-Schmandcreme)
150 g Schlagsahne
3 TL Puderzucker
1 TL Speisestärke
150 g Schmand
1 Pkt. Vanillezucker
  Zum Karamellisieren:
150 g Feige(n), frische
100 ml Portwein
60 g Zucker
Feige(n) zur Dekoration

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ich benutze für die Zubereitung eine Zila Tortenform für 12 Stücke.

Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

Für den Rührteig die Feigen in kleine Würfel schneiden, in Portwein einlegen und ca. 15 Minuten ziehen lassen.

Währenddessen die Eier trennen, das Eiweiß mit einer Prise Salz zu einem kräftigen Schnee schlagen. In einer anderen Schüssel die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker sehr schaumig schlagen. Anschließend das Eigelb zugeben und weiter schlagen. Es sollte eine homogene Masse sein. Das Mehl mit dem Backpulver mischen, in die Masse sieben und unterheben. Zum Schluss den Eischnee und die Portweinfeigen unterheben.

Die Zila Tortenform auf eine feste Unterlage, wie die Metallplatte stellen, großzügig mit Backtrennspray aussprühen und den Teig einfüllen. Die Form einige Male mit der Unterlage geben die Arbeitsplatte klopfen. Dies ist nötig, um große Luftblasen aus dem Teig zu entfernen und damit der Teig sich schön an die Form schmiegt.

Die Backform in den Ofen schieben und den Kuchen ca. 25 - 30 Minuten backen. Die Backzeit kann je nach Ofen variieren, daher immer die Stäbchenprobe an der dicken Stelle des Kuchens durchführen. Bleibt noch Teig am Stäbchen kleben, muss der Kuchen noch etwas weiter gebacken werden.

Anschließend den Kuchen aus dem Ofen holen, die Oberseite mit etwas Puderzucker bestäuben, wenden und auskühlen lassen. Den Silikonteil vorsichtig abheben und den Backrahmen mit einem Messer vom Kuchen lösen.

Für die Vanille-Schmandcreme die Schlagsahne mit dem Schneebesen der Küchenmaschine steif schlagen. Sobald die Sahne anfängt eine festere Konsistenz anzunehmen, den Puderzucker und die Speisestärke einsieben (alternativ können auch 2 EL Puderzucker und 1 TL Sahnesteif verwendet werden).

In einer anderen Schüssel den Schmand mit dem Vanillezucker aufschlagen und vorsichtig die steif geschlagene Sahne unterrühren. Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und mithilfe einer Lochtülle in die Vertiefungen des Kuchens füllen.

Zum Karamellisieren die Feigen zu kleinen Würfeln schneiden. Die Würfel mit dem Zucker in eine Pfanne geben und braten, bis der Zucker beginnt zu karamellisieren. Anschließend die Feigen mit dem Portwein ablöschen und einkochen. Die Masse pürieren und abkühlen lassen.

Zum Fertigstellen der Torte, die beiden für die Dekoration beiseitegelegten Feigen achteln und je ein Feigenachtel in die Vanille-Schmandcreme stecken.

Das Feigenmus in eine Dosierflasche oder einen Spritzbeutel füllen und im Zick-Zack-Muster über die Creme geben.