Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.10.2017
gespeichert: 3 (0)*
gedruckt: 60 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 01.11.2013
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
3 Liter Milch
6 EL Zitronensaft
600 g Blattspinat, TK
6 EL Kichererbsenmehl
1 TL Kreuzkümmel
Chilischote(n), grüne, fein geschnitten
2 EL Reismehl
4 große Tomate(n)
2 m.-große Zwiebel(n)
4 Zehe/n Knoblauch
1/2 TL Chilipulver
1 TL Koriander
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Garam Masala
1 EL Bockshornklee
1 EL Butter
 etwas Öl
 etwas Salz
100 ml Milch

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 45 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Um später die Bällchen herstellen zu können, müssen wir zunächst aus der Milch und dem Zitronensaft Paneer herstellen. Hierzu einfach die Milch zum Kochen bringen und den Zitronensaft hinzufügen. Anschließend so lange köcheln lassen, bis die Milch ausflockt. Alles durch ein in ein Sieb gelegtes Leinentuch abgießen. Den übrig gebliebenen Quark, so gut es geht, durch das Tuch auspressen und die Masse anschließend möglichst sauber in das Tuch einschlagen. Nun muss das Päckchen mindestens eine Stunde gut beschwert werden, damit die übrige Flüssigkeit herausgepresst wird.

Für die Tomatensauce zunächst die Zwiebeln klein schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl goldgelb dünsten. Den Knoblauch hinzufügen und ein paar Sekunden mitbraten. Jetzt die in Achtel geschnittenen Tomaten dazugeben und für 8 Minuten kochen, bis sie weich werden. Schließlich das Bockshornklee in die Pfanne geben und gut durchmengen. Den Inhalt der Pfanne nun herausnehmen, pürieren und mit der Butter zurück in die Pfanne gegeben. Anschließend Chilipulver, Koriander, Kreuzkümmel und Garam Masala in die Sauce geben und alles so lange köcheln, bis sich das Öl ein wenig absetzt. Zuletzt die Milch in die Sauce geben.

Für die Kofta den Blattspinat in einer Pfanne mit etwas Öl und Salz zubereiten, sodass möglichst viel Flüssigkeit verschwindet (ggf. in Leinentuch auspressen). Den abgekühlten Spinat anschließend mit dem Kichererbsenmehl zu einer Art Teig verarbeiten.

Nun sollte der Paneer fertig sein - in eine große Schüssel zerbröseln. Die fein geschnittenen Chilischoten, den Kreuzkümmel sowie das Reismehl zu dem Käse geben. Aus der entstandenen Masse nun 10 gleichgroße Kugeln formen.

Für den Spinatmantel etwas Kichererbsenmehl auf der Arbeitsplatte verteilen und die Spinatmasse dazugeben, diese ausrollen. Sollte sie noch zu klebrig sein, einfach mehr Mehl hinzufügen. Die Käsekugeln anschließend mit dem Spinatmantel einhüllen.

Die Bällchen in ca. 180 °C heißem Fett goldgelb frittieren. Danach die frittierten Bälle in zwei Hälften schneiden, zu der Sauce geben und noch einmal erwärmen.

Zu diesem Gericht passt Naan-Brot oder Reis.