Auflauf
Europa
Fleisch
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Italien
Lactose
Low Carb
Nudeln
Rind
Überbacken
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lasagne

klassisch

Durchschnittliche Bewertung: 4.39
bei 97 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 04.06.2005 443 kcal



Zutaten

für
1 m.-große Zwiebel(n)
130 g Möhre(n)
130 g Sellerie
75 g Speck, durchwachsen
2 EL Olivenöl
300 g Rinderhackfleisch
1 Dose Tomate(n)
1 kl. Dose/n Tomatenmark
1 TL Kräuter, italienische
40 g Mehl
40 g Butter
333 ml Fleischbrühe, klare
250 ml Milch
200 g Sahne
100 g Käse, geriebener
Lasagneplatte(n) nach Bedarf

Nährwerte pro Portion

kcal
443
Eiweiß
20,61 g
Fett
34,37 g
Kohlenhydr.
13,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Zwiebel, Möhren und Sellerie schälen, waschen und fein würfeln. Speck würfeln.

Speck und Zwiebeln im heißen Öl anbraten. Das Hack darin krümelig braten. Sellerie, Möhren und Tomatenmark mit andünsten. Mit Tomaten und Saft ablöschen. Mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen. Dicklich einkochen.

Mehl in heißer Butter anschwitzen. Mit Brühe, Milch und Sahne ablöschen, aufkochen. 75 g Käse unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Abwechselnd Lasagneplatten, Bolognese- und Béchamelsoße in eine eckige Auflaufform schichten. Mit Nudeln und Béchamel abschließen. Den restlichen Käse darüber streuen. Im vorgeheizten Backofen (Umluft 180°C) 45 Minuten backen.

Getränk: kräftiger Rotwein.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Alti12

Hallo GoldDrache. Habe beim Stöbern das Rezept entdeckt. Die Hackfleisch Zubereitung erinnert an italienisches Ragout. Ein Tipp für den Teig, frischen Nudelteig aus dem Kühlregal. Ja, vielleicht sollte ich dein Rezept am Wochenende mal nachkochen.

13.02.2019 13:35
Antworten
Stuffi85

Die beste Lasagne, die ich je gegessen habe. Mega lecker. Habe noch zusätzlich Knoblauch und Rotwein ans Hackfleisch gemacht.

12.05.2017 21:10
Antworten
Carco

Stimmiges Rezept, für eine sehr gut schmeckende Lasagne.

02.11.2016 19:10
Antworten
Schlickerfamilie

unglaublich leckere Lasagne. ich War immer Lasagne fan, hatte aber nie ein gutes Rezept. dieses hier ist himmlisch. da wir Vegetarier sind ersetze ich das Hackfleisch durch veggie Hackfleisch das es bei lidl gibt ( neues Sortiment, wirklich lecker) außerdem habe ich gestern beim zweiten Versuch etwas mehr bechamel Soße gemacht und den Sellerie durch Aubergine ersetzt. heute abend haben wir zum Glück noch eine portion!

28.03.2016 09:15
Antworten
Akira789

Ich habe eine frage: muss ich die lasagneplatten vorher kochen? Weil ich habe ein anderes rezept gefunden in dem kochen nicht nötig war.

22.12.2015 21:26
Antworten
littleparadisechrisi

Hallo! Ich habe die LAsagne heute auch nachgekocht und sie war wirklich super lecker! Von der Menge gut und eigentlich hat es gar nicht so lange gedauert^^ Ich hab sie eben etwas kürzer nur im Ofen gehabt, denn wir konnten es kaum erwarten sie zu essen =D Aber dadurch waren die Lasagneplatten zum Teil noch nicht ganz weich, aber das war nicht so schlimm..^^ Also war wirklich super lecker, danke für das Rezept, LG chrissi

28.08.2007 22:29
Antworten
Korsar

Ja, so mache auch ich immer die Lasagne, wobei ich frische Kräuter nehme. Es ist zwar etwas mehr Arbeit als bei manchen anderen Lasagne-Rezepten, es dauert auch alles etwas länger (ich lasse das Ragou immer etwa eine Stunde köcheln, schmeckt dann so richtig klasse), aber am Ende hat man die beste Lasagne. Ich hatte neulich Lasagneplatten, die nur 20-30 Minuten brauchen. Ich richte mich da immer nach den Nudelplatten. Angeblich sollen ja die Nudeln, die vorgekocht werden müssen, noch besser sein. Aber damit habe ich keine Erfahrungen. Gruß, Der Korsar

28.05.2006 21:13
Antworten
GoldDrache

Hallo Nicky! Ich hatte gestern deine Frage nicht lesen können, weil unser Internet weg war. Aber wie es aussieht, bist du suuuper zurecht gekommen ;-) ICH nehme immer ein kleines Döschen Tomatenmark (keine Tube), aber das ist ja eh egal und jeder würzt so wie's ihm beliebt. Schön, dass es euch geschmeckt hat (auch an zwei Tagen). Meine Familie und ich meinen immer, dass es schön satt macht - und lecker ist es sowieso! Ich muss diese Lasagne doch glatt nächste Woche auch mal wieder machen.... Liebe Grüße GoldDrache

01.04.2006 14:09
Antworten
Nicky0

Hallo nochmal ich, Lasagne war einfach super!!! Rezept wurde in mein Rezeptbuch übernommen und wird wieder gemacht!!! (haben die Lasagne zu zweit an zwei Tagen geschafft. *ggg*) LG Nicky

01.04.2006 13:10
Antworten
Nicky0

Hallo GoldDrache, wieviel Tomatenmark nimmst Du für die Lasagne? Bin gerade (Lasagne steht im Ofen) am Nachkochen. Aber das Tomatenmarkt habe ich mal einfach reingedrückt. Und 45 min im Ofen lassen obwohl Hackfleisch schon durch ist? Ist das richtig? Meine bleiben immer so 25 - 30 min im Ofen. Ich habe auch mehr Kräuter genommen, da mir das ganze ein wenig fad erschien. Aber ansonsten schmeckte das Hackfleisch aus der Pfanne supi und ich freu mich jetzt schon drauf, weil es super riecht und bestimmt supi schmeckt. :-) LG Nicky

31.03.2006 18:15
Antworten