Kastanienbraten mit Preiselbeersauce


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

für ein veganes Weihnachtsessen

Durchschnittliche Bewertung: 2.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 06.10.2017



Zutaten

für
25 g Pflanzenmargarine, z.B. Alsan
1 große Zwiebel(n), geschält und gehackt
2 Stange/n Sellerie, fein gehackt
1 kg Kastanien, geschält und gekocht, ca. 750 g
2 EL Petersilie, gehackt
2 EL Zitronensaft
1 Zehe/n Knoblauch, zerdrückt
n. B. Semmelbrösel (Vollweizensemmelbrösel), frische
Salz und Pfeffer
4 EL Öl
Paniermehl

Für die Sauce:

175 g Preiselbeeren, gewaschen
75 g Zucker
1 EL Portwein oder Orangensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Die Butter zerlassen. Zwiebel und Sellerie 10 Minuten darin weich dünsten, aber nicht bräunen. In eine große Schüssel geben. Die Kastanien abtropfen lassen und in die Schüssel geben. Die Zutaten gut vermischen. Kastanien, Zwiebel und Sellerie zerdrücken. Petersilie, Zitronensaft und Knoblauch unterrühren. Die Masse sollte weich, aber noch fest sein, damit man eine Rolle daraus formen kann. Falls notwendig, einige Brotkrumen hinzufügen.

Den Backofen auf 200 °C oder Gas Stufe 3 - 4 vorheizen. Etwas Öl in einen Bräter geben und zum Erhitzen in den Backofen stellen.

Die Kastanienmasse zu einer Rolle mit etwa 20 cm Länge formen und dabei gut zusammendrücken. In den Semmelbrösel rollen. Die Kastanienrolle in den Bräter legen und vorsichtig drehen, so dass sie ganz mit heißem Öl bedeckt ist. Die Rolle 45 Minuten im Ofen backen, bis sie außen knusprig ist. Von Zeit zu Zeit mit etwas Öl beträufeln.

Die Preiselbeeren mit 4 EL Wasser in einen Topf geben. Zum Kochen bringen und ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis die Beeren weich sind. Den Zucker zugeben und leicht kochen, bis er sich aufgelöst hat. Den Topf vom Herd nehmen und den Orangensaft hinzufügen. Gut umrühren.

Den Kastanienbraten in dicke Scheiben schneiden und mit der Sauce servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

badegast1

Hallo, der Braten ist sehr lecker, aber die Preiselbeersauce hat uns nicht so gefallen, weil sie doch recht süß war. Ich habe dann 100ml Sahne und etwas Pfeffer + Salz zugegeben. Das war besser. Allerdings würde (für meinen Geschmack) eine Pilzrahmsauce oder evtl Hollandaise besser passen. Dazu gab es Kartoffel-Mandel-Stampf und Bratkartoffeln. Vielen Dank für das Rezept LG Badegast

09.12.2018 19:16
Antworten
dahlia-eos

Hallo badegast1, vielen Dank für dein Foto

08.12.2018 11:41
Antworten
Alice26

Mmh, der Braten wird jetzt im Herbst definitiv ausprobiert!

13.09.2018 13:01
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Boscal, hier wird ohne Deckel gebraten, die Rolle soll ja knusprig werden. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

23.12.2017 23:02
Antworten
dahlia-eos

Hallo Boscal, Ellen hat recht. Ich hoffe dir gelingt der Braten und er schmeckt euch so gut wie uns. Ein schönes, entspanntes Weihnachtsfest Claudia

24.12.2017 09:16
Antworten
dahlia-eos

Du hast recht. Doch, da wir in der Familie die Alsan immer als vegane Butter bezeichnet haben hat sich hier leider diese sprachliche Ungenauigkeit eingeschlichen. Zumal ich selber nicht vegan lebe und nur für Besuch vegan koche. Doch ich werde mich bemühen genauer zu formulieren. Für jede Familienfeier durchforste ich das Netz & meine Kochbücher nach einer Möglichkeit ein festliches Essen für alle mit möglichst geringen Arbeitsaufwand anzubieten. Das heißt vegane Beilagen für alle -Fleisch für die Fleichsesser und dann was Leckeres für die Veganer & Vegetarier. Doch gerade für festliche Essen ist es Schwer was zu finden. Da ich davon ausgehe, dass dieses Problem weit verbreitet ist habe ich dieses bewährte Rezept als eins der ersten eingestellt. Bisher habe ich nur von euren Rezepten profitiert.

11.10.2017 07:50
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo, ich habe die Butter in Margarine umgewandelt. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

23.12.2017 23:02
Antworten
Vlausch

ist da die tofubutter von soyatoo gemeint? sonst wäre wohl margarine besser...

07.10.2017 22:34
Antworten
dahlia-eos

Ich habe Alsan genommen

09.10.2017 12:54
Antworten
Vlausch

das ist aber eine margarine und keine butter. ist etwas seltsam wenn man was von veganem weihnachtsmenü liest und dann butter drin ist.

09.10.2017 19:41
Antworten