Braten
einfach
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Reis
Resteverwertung
Schnell
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Asiatischer Bratreis mit Cilantro-Curry

vegane Resteverwertung

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 03.10.2017



Zutaten

für
1 Port. Reis, gekocht, z. B. Reste vom Vortag
100 g Zuckerschote(n)
1 kleine Paprikaschote(n), rot
1 kleine Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 TL Currypulver (Cilantro-Currypulver, Curry mit Koriandergrün)
1 EL Sojasauce
n. B. Salz und Pfeffer
n. B. Sonnenblumenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 16 Minuten Gesamtzeit ca. 31 Minuten
Die Zuckerschoten von den Enden befreien und ggf. den Faden auf der Oberseite entfernen. Die Paprikaschote putzen und in beliebig große Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und vierteln bzw. je nach Größe achteln. Die Knoblauchzehe in feine Würfel schneiden.

Das Sonnenblumenöl in einer Pfanne oder einem Topf heiß werden lassen. Den gekochten Reis zugeben, dabei vorsichtig sein, da es spritzt. So lange braten und gelegentlich wenden, bis der Reis anfängt glasig auszusehen, das kann schon etwa 10 Minuten dauern.
Die Paprika zugeben und ca. 3 Minuten braten, dann mit der Sojasoße ablöschen und kurz einkochen lassen. Dann Zwiebeln, Zuckerschoten, Knoblauch und Cilantro-Currypulver zugeben, gelegentlich rühren und ca. 2 Minuten weiterbraten. Abschließend nach Belieben salzen und pfeffern.

Anstelle des Pfeffers kann man auch etwas veganes Sambal Oelek unterrühren, das passt auch sehr gut.

Sollte von der Resteverwertung etwas übrig bleiben, es schmeckt auch kalt am nächsten Tag noch lecker.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.