einfach
Frucht
gebunden
gekocht
Gemüse
Herbst
Schnell
Suppe
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schnelle Kürbis-Kokos-Suppe mit Birnen

schnell und einfach, total lecker und variabel

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 04.10.2017



Zutaten

für
1 Hokkaidokürbis(se)
200 ml Kokosmilch
Salz und Pfeffer
Muskat
2 Birne(n), süße

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Größe des Hokkaidokürbis' kann je nach der gewünschten Menge gewählt werden. Ein kleiner Kürbis ergibt eine Portion, von der eine Person zwei oder drei Mahlzeiten essen kann.

Den Hokkaido putzen, halbieren und mit einem großen Löffel die Kerne mit dem sehr weichen Fruchtfleisch entfernen. Anschließend mit einem großen Messer das härtere Fruchtfleisch samt Schale in Würfel schneiden. Die Schale kann beim Hokkaido dran bleiben. Die Kürbiswürfel in einen Topf geben und mit kochendem Wasser auffüllen, so dass alle Stücke unter Wasser sind.

In der Zwischenzeit die Birnen gründlich waschen, das Kerngehäuse entfernen, das Fruchtfleisch ebenfalls in Stücke schneiden und dazugeben. Ich habe auch hier die Schale dran gelassen. Wer keine Birnen dazugeben möchte, kann diese auch einfach weglassen, denn die Suppe schmeckt auch ohne Birnen richtig lecker.

Wenn das Kürbisfleisch weich ist, ca. die Hälfte des Wasser abgießen. Wer eine recht flüssige Suppe haben will, kann aber auch das ganze Wasser drin lassen. Nachträglich wieder Wasser zum Verdünnen dazugeben kann man allerdings jederzeit noch.

Die Kokosmilch und die Gewürze hinzufügen und den Kürbis und die Birnen mit dem Pürierstab zu einer einheitlichen Masse verarbeiten. Ich habe es gerne, wenn es noch einige, etwas größere Kürbisstücke zu beißen gibt, deswegen püriere ich nicht ganz so genau.

Anstatt der Kokosmilch kann man auch Sahne verwenden, je nach persönlichem Gusto. Die Birnen sind wie gesagt variabel, je nach Gusto.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.