Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 26.09.2017
gespeichert: 4 (0)*
gedruckt: 114 (0)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 03.04.2007
40.422 Beiträge (ø9,24/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Boden:
250 g Haferkekse
50 g Haselnüsse
150 g Butter
  Für die Füllung:
500 g Doppelrahmfrischkäse
200 g Crème fraîche
120 g Zucker
1 Msp. Vanillemark
Zitrone(n), Bio
200 g Sahne
Orange(n), Bio
200 g Blaubeeren

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für einen Kuchen eine Springform von 26 cm Durchmesser, noch besser einen entsprechenden Tortenring, direkt auf die Tortenplatte setzen.

Für den Boden die Kekse fein zerkleinern. Die Haselnüsse hacken und in einer Pfanne ohne Fett rösten, mit den Keksbröseln vermischen. Die Butter zerlassen, dazu gießen und alles zu einer homogenen Masse verrühren. Auf dem Boden der Form verteilen und gleichmäßig gut andrücken. In den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit für die Füllung den Frischkäse mit der Crème fraîche, dem Zucker und der Vanille verrühren. Von der Zitrone die Schale fein abreiben und zusammen mit dem ausgepressten Saft zur Käsemischung geben.

Von den Orangen die Schale in feinen langen Zesten abreißen und zugedeckt aufbewahren. Die Orangen komplett schälen, sodass auch die weiße Haut vollständig entfernt wird, und filetieren. Die Blaubeeren verlesen.

Die Sahne steif schlagen. Zusammen mit den Orangenfilets und 125 g von den Blaubeeren vorsichtig, aber gleichmäßig unter die Käsemischung heben. Die Füllung auf dem Keksboden verteilen und glatt streichen. Den Kuchen zugedeckt mindestens über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

Dann die restlichen Blaubeeren halbieren und mit den Orangenzesten auf dem Kuchen verteilen.

Wir stellen gerade fest, dass der Kuchen am zweiten Tag noch besser schmeckt. Ich kann mir auch gut vorstellen, diesen Kuchen als kleine Desserttörtchen in Vorspeisenringen zuzubereiten.