Backen
Kekse
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schwedische Schoko-Haferflocken Cookies

mit veganer Variante, für 25 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 28.09.2017



Zutaten

für
125 g Butter oder vegane Margarine
175 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei(er) oder 2 EL Apfelmus
½ TL Salz
75 g Mehl
75 g Nüsse nach Wahl, gemahlen
100 g Haferflocken
1 TL Backpulver
1 Prise(n) Zimt
50 g Schokoladendrops oder gehackte Zartbitterschokolade

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 13 Minuten Gesamtzeit ca. 28 Minuten
Butter bzw. vegane Margarine, Zucker, Vanillezucker, Salz und Ei bzw. Apfelmus miteinander verrühren.

In einer anderen Schüssel Mehl, gemahlene Nüsse, Haferflocken, Backpulver und Zimt mischen und zur Butter-Zucker-Mischung geben. Zuletzt die Schokolade unterrühren.

Mit zwei Teelöffeln vom Teig kleine Häufchen mit ca. 8 cm Abstand voneinander auf einem mit Backpapier belegten Backblech platzieren (ca. 9 Häufchen pro Blech).

Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C Ober-/Unterhitze etwa 13 Minuten backen. Kekse müssen beim Rausnehmen noch weich sein!

Ergibt etwa 25 Kekse.

Dieses Rezept ist leicht abzuwandeln. Man kann auch noch 50 g gehackte Cranberries oder Nüsse unterrühren, anstatt dunkler weiße Schokolade oder Smarties nehmen. Alles kann - nichts muss.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

motha

Sehr leckere Cookies . Habe die Variante mit Ei gebacken und den Zucker auf 100g reduziert. Die Cookies werden schön groß, außen knusprig und innen weich, aber mit Biss. Werden gespeichert und wieder gebacken. Danke für das Rezept.

28.09.2019 17:23
Antworten
Schokomaus01

Hallo, ich habe die vegane Variante mit Apfelmus gemacht und dafür zarte Haferflocken, Cashewkerne und gehackte Zartbitterschokolade genommen. Den Zucker habe ich auf 150 g reduziert, ist aber immer noch zu süß. Ich mag Süß, auch sehr gerne mit der salzigen Note, aber diese sind wie die typischen amerikanischen Cookies, viel zu süß. Dennoch lecker, aber ich versuche sie das nächste mal mit 100 g Zucker. LG Schokomaus01

23.08.2019 18:48
Antworten
omaskröte

Hallo, danke für das perfekte Rezept ich nahm auch glutenfreies Mehl, weil meine Tochter Zöliakie hat Schär Mix C und natürlich glutenfreie Haferflocken. Sehr lecker sagte meine Enkelin die auch Zöliakie hat. LG Omaskröte

01.06.2019 08:17
Antworten
tweety-666

Danke für das leckere Rezept. Da ich Zöliakie habe, habe ich das Rezept in glutenfrei umgewandelt. Glutenfreie Haferflocken, 60gr. glutenfreies Mehl für Kuchen und Kekse von Schär, 95gr. gemahlene Mandeln und ca. 2 Teelöffel gemahlene Flohsamenschalen. Ich konnte mich nicht entscheiden ob Ei oder Apfelmus... Habe dann einfach 1 Ei und 1Eßl. Apfelmus verwendet. Die Kekse sind wirklich super lecker mit Suchteffekt. 😊

31.05.2019 20:15
Antworten
K_Star

Liebe Inge, vielen Dank für Kommentar, Bewertung und die tolle Schritt-für-Schritt Anleitung! Grüße Kathi

25.05.2019 17:26
Antworten
Fussballfreakin86

Hallo, klingt toll das Rezept, hast du es schon mal mit Roggen- oder Glutenfreiem Mehl probiert. Danke

29.09.2017 11:59
Antworten
K_Star

Hallo! Nein, habe ich noch nicht. Wenn du das Mehl ersetzen willst, nimm einfach mehr gemahlene Nüsse (also insgesamt 150g bis maximal 200g - die Konsistenz muss so sein, dass sich problemlos Häufchen machen lassen). Das habe ich mit Erfolg schon bei anderen Rezepten, z.B. für Rührkuchen, getestet. Glutenfreies Mehl, so wie z.B. Maisstärke, würde ich hingegen beim Austausch etwas reduzieren, so etwa auf 60g. Ich hoffe, das hilft dir!

29.09.2017 15:30
Antworten
K_Star

Also, ich habe jetzt die folgende, glutenfreie Variante probiert: Mehl mit gemahlenen Nüssen ersetzt, also insgesamt 150g Nüsse und anstatt 100g Haferflocken habe ich 120g Speisestärke genommen. Hat prima geklappt und durch die zusätzlichen Nüsse bleibt die Textur schön kernig, so dass die fehlenden Haferflocken nicht auffallen. Backzeit verlängert sich um etwa 2 - 3 Minuten.

02.10.2017 08:48
Antworten
imigeier

Schnell und einfach zu machen. Schmecken auch mit Cranberrys super. Ich wollte eigentlich mit 5 Sternen bewerten, aber irgendwie wurden nicht alle angenommen.

28.09.2017 19:16
Antworten
K_Star

Vielen Dank für das Lob und die Bewertung. Es wurden alle 5 Sterne übernommen. Die Durchschnittsbewertung wird nur anfangs aus statistischen Gründen durch 2 unsichtbare 2,5-Sterne-Bewertungen herabgesetzt. :-)

29.09.2017 09:16
Antworten