Vorspeise
kalt
Hauptspeise
warm
Party
Fingerfood
Geflügel
marinieren

Rezept speichern  Speichern

Marinierte Hähnchenunterkeulen aus dem Ofen

ideales Fingerfood für das Buffet

Durchschnittliche Bewertung: 3.9
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 27.09.2017



Zutaten

für
16 Hähnchenkeule(n)

Für die Marinade:

10 EL Sojasauce
8 EL Zitronensaft, frisch gepresst
8 EL Honig
7 EL Erdnussöl
4 EL Olivenöl
2 EL, gestr. Ingwerwurzel, frisch gerieben
1 EL, gehäuft Tomatenmark
1 EL Paprikamark
3 EL, gestr. Zwiebelgranulat
1 EL, gestr. Chiliflocken, ohne Kerne
5 EL, gestr. Semmelbrösel
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Tage Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Tage 1 Stunde 30 Minuten
Die Keulen gründlich unter fließendem Wasser abwaschen und ggf. von Federn befreien. Mit einem Küchenkrepp trocken tupfen.

Die Marinadezutaten in einen Pürierbecher geben und mit dem Pürierstab mischen, bis die Marinade homogen ist. Es sollte eine cremige Masse sein. Kräftig mit Salz abschmecken.

Die Keulchen mit der Marinade in einen Gefrierbeutel geben, verschließen und ca. 48 Stunden in den Kühlschrank legen, damit die Marinade gut in das Fleisch einziehen kann.

Das Fleisch zeitig aus dem Kühlschrank holen. Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Das Fleisch mit der Marinade auf ein Brat- bzw. Backblech geben und ca. 50 Minuten garen. Dann für ca. 10 Minuten auf die Grillfunktion umschalten, damit das Backgut knusprig wird. Diesen Vorgang gut beobachten, damit die Keulen nicht anbrennen.

Die Keulchen auf einer Fleischplatte anrichten und warm oder kalt verzehren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

fatzi

...oder bei 200 Grad ca.40 Min. LG Gisela

15.07.2018 10:11
Antworten
schaech001

Hallo, ich hatte 6 große Hähnchenschenkel, die natürlich nach 50 Minuten noch nicht richtig braun waren, mit der Grillfunktion wurden sie aber dann ruckzuck dunkel und wären mir fast verbrannt. Also lieber länger im Backofen lassen ohne grillen. Sehr lecker und saftig. Liebe Grüße Christine

06.05.2018 19:48
Antworten
Hobbykochen

Hallo, super lecker diese maarinade genau naach Rezept auf 2 Keulen für mich runtergerechnet. dieses Rezept werde ich sicherlich noch ölfters machen... LG Hobbykochen

01.05.2018 19:06
Antworten
Estrella1

Hallo! Auch bei uns gab diese leckeren Hähnchenkeulen. In die Marinade kam statt Erdnussöl Sesamöl und statt Zwiebelgranulat habe ich eine kleine Zwiebel gahackt und geröstet. Da ich die Marinade nur für 7 Unterkeulen gebraucht habe, wurde die Menge gedrittelt und da blieb noch jede Menge übrig. Ist also sehr großzügig bemessen. LG Estrella

23.04.2018 20:49
Antworten
ManuGro

Hallo, bei uns gab es gestern diese leckeren Hähnchenunterkeulen. Die Marinade war sehr dünnflüssig. Ich habe mehr Semmelbrösel dafür verwendet. So blieb sie auch schöner an den Keulen haften. Ich habe die Keulen zuerst auf 160 ° C Ober-/Unterhitze gebacken. Zum Schluss nochmal etwas höher. Grillfunktion habe ich nicht gebraucht. LG ManuGro.

18.04.2018 12:22
Antworten
Goerti

Eines noch: das Rezept ergibt richtig viel Marinade, nur 2/3 vom Rezept würde auch ausreichen. Es sei denn, man hat wirklich Riesenhühnerfüße :-).

15.04.2018 19:29
Antworten
Goerti

Hallo! Ich habe auch die Hähnchenunterkeulen zubereitet, allerdings hatte ich nicht alle Zutaten zur Hand. So habe ich statt Erdnussöl Sesamöl verwendet und das Zwiebelgranulat, was auch immer das ist, habe ich durch Röstzwiebeln ersetzt. Chiliflocken habe ich weniger genommen, sonst essen es zwar die Kinder, aber der Köchin ist es zu scharf :-). Eingelegt habe ich die Hähnchenteile am Freitag Abend, also waren es nicht ganz 48 Stunden. Dennoch war das Fleisch sehr würzig und vor allem zart. Im Ofen hatte ich das Fleisch bei 200 Grad für 40 Minuten. Die Grillfunktion habe ich weggelassen, das alles mit Honig dann ziemlich schnell sehrrrr dunkel wird. Aber so hat es ja gepasst. Bei uns gab es Pommes, Blattsalat und Gurkensalat dazu. Und es war sehr sehr lecker. Vielen Dank für das Rezept. Grüße von Goerti

15.04.2018 19:28
Antworten
eisbobby

Hallöchen Novell, es freut mich außerordentlich das es euch gemundet hat. Ich freue mich über jedes Feedback. Bye bye und gutes Gelingen bei neuen Gerichten. LG eisbobby 😀

08.04.2018 20:51
Antworten
noveli

Hallo habe Dein Rezept ausprobiert und die Marinade schmeckt uns sehr gut. Da ich genug Marinade hatte habe ich die noch auf die Keulen gegeben. Deshalb sind sie sehr dunkel geworden . Schmecken aber nicht verbrannt.

08.04.2018 08:43
Antworten