Backen
Kekse
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Dreierlei Haferkekse

ergibt ca. 40 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 26.09.2017 85 kcal



Zutaten

für
260 g Haferflocken, kleinblättrig
120 g Butter, weiche
2 Ei(er)
100 g Rohrzucker
2 Pck. Vanillezucker
60 g Mehl
1 ½ TL Backpulver
1 Prise(n) Salz
20 g Walnüsse
30 g Ahornsirup Grad A
50 g Rosinen
15 g Schokoladenraspel, zartbitter
1 EL Rum, 54 %
15 g Mandel(n)
5 g Ingwer, frischer
1 Msp. Muskatnuss
1 Prise(n) Nelkenpulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Für den Teig Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig rühren. Anschließend die Haferflocken mit dem Backpulver und Salz unterrühren, dann nach und nach so viel Mehl dazugeben, bis der Teig zäh vom Löffel fällt.

Die richtige Konsistenz bekommt man ziemlich schnell raus, wenn man sie einmal gebacken hat. Überschüssiges Mehl für später beiseitestellen. Wer mag, kann den Teig natürlich auch jetzt schon zu reinen Haferkeksen verbacken!

Nun den Teig in drei Portionen aufteilen und anschließend wie folgt abwandeln.

Für den ersten Teig die Walnüsse mit den Händen zerkrümeln oder mit einem Messer grob hacken, die Stücke sollten hierbei groß genug bleiben, dass man später noch Stücke zum "Draufbeißen" hat.

Dann den Ahornsirup unterrühren und den beiseitegestellten Rest Mehl nach und nach dazugeben, bis wieder eine festere Konsistenz erreicht ist. Andernfalls zerlaufen die Kekse beim Backen zu sehr.

Für den zweiten Teig Rosinen, Rum und Schokoraspel unterrühren und ggf. die Konsistenz wieder mit Mehl anpassen.

Für den dritten Teig den Ingwer schälen und mit einer feinen Reibe raspeln, die entstehende Flüssigkeit mit in den Teig geben. Die Ingwerfasern haften beim Reiben noch ziemlich zusammen, das gibt sich aber beim Mixen.

Anschließend die Mandeln mit dem Messer grob zerkleinern und mit den Gewürzen unterrühren, ggf. wieder die Konsistenz anpassen.

Den Ofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen, ein Backblech mit Backpapier auslegen und mithilfe zweier Teelöffel von den Teigen kleine Häufchen aufs Blech setzen. Mir reichen zwei volle Bleche. Die Größe ist dabei natürlich variabel, man sollte nur die Abstände mit vergrößern, wenn man die Kekshäufchen größer macht, da sie beim Backen zerlaufen.

Die Kekse je nach Ofen etwa 15 min. backen, dabei immer mal wieder reinschauen, da sie ab einem Punkt sehr schnell dunkel werden. Nach dem Rausnehmen gut abkühlen lassen, da sie dann noch ziemlich weich sind.

Bei mir reicht der Teig für ca. 40 große Kekse. Wenn man sie kleiner macht, kann man aber bestimmt die doppelte Menge bekommen.

Das Rezept lässt sich selbstverständlich beliebig mit den eigenen Lieblingszutaten abwandeln!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.