Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 26.09.2017
gespeichert: 2 (0)*
gedruckt: 45 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 10.01.2015
6 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

900 g Hackfleisch, gemischt
250 g Paprikaschote(n), geschält, in Würfel geschnitten
250 g Möhre(n), klein gewürfelt
250 g Zucchini, klein gewürfelt
150 g Knollensellerie, klein gewürfelt
300 g Schalotte(n), klein gewürfet
1 EL, gehäuft Paprikamark, mild
3 EL, gehäuft Tomatenmark
1 TL, gehäuft Currypaste, rote
1 Liter Tomaten, passierte
800 ml Tomaten, stückige
300 ml Gemüsebrühe z. B. hergestellt aus den gewaschenen Gemüseresten, alternativ Instantpulver
1 EL, gestr. Oreganoblättchen
1 EL, gestr. Majoran
1 TL, gestr. Rosmarin
2 EL, gestr. Zucker
  Salz
  Fett zum Braten
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

In einem großen Bräter das Hackfleisch unter Rühren anbraten. Durch das Rühren wird das Fleisch zu einer gleichmäßigen Masse. Es darf sich auch ein Bratensatz in dem Bräter bilden, denn das sind die Geschmacksstoffe, die wir brauchen. Das angebratene Hackfleisch aus dem Bräter nehmen und warm halten.

Jetzt die Gemüse- und Schalottenwürfelchen in den Bräter geben und diese ebenfalls unter gelegentlichem Rühren anrösten. Wenn das Gemüse etwas Farbe bekommen hat, das Paprika- und Tomatenmark sowie auch die Currypaste dazugeben. Alles unterrühren und den Inhalt karamellisieren lassen. An dieser Stelle auch das angebratene Fleisch wieder in den Bräter geben. Nun die Brühe, die passierten Tomaten, die stückigen Tomaten sowie auch die Gewürze dazugeben, nochmals alles gut durchrühren und die Bolognese ca. 1 Stunde 40 Minuten bei kleiner Wärmezufuhr und geschlossenem Bräter köcheln. Es sollte wirklich nur simmern und die Gewürze können sich in Ruhe im Kochgut ausbreiten.

Vor dem Servieren die Bolognese nochmals mit etwas Salz abschmecken.

Die Bolognese vorzugsweise mit Spaghetti oder ggf. anderen Nudelprodukten servieren.