Einfache, supercremige Kürbissuppe mit Pfifferlingen


Rezept speichern  Speichern

vegan, einfach, low carb

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 26.09.2017 293 kcal



Zutaten

für
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Stück(e) Ingwer
etwas Sonnenblumenöl
1,4 kg Hokkaidokürbis(se), entkernt
2 m.-große Karotte(n), ca. 120 g
500 ml Gemüsebrühe
n. B. Sojasauce
100 g Pfifferlinge
n. B. Pfeffer
n. B. Curry

Nährwerte pro Portion

kcal
293
Eiweiß
8,03 g
Fett
6,66 g
Kohlenhydr.
50,03 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Enden vom Kürbis abschneiden und den Kürbis halbieren. Anschließend mit einem Löffel die Kerne entfernen. Den Kürbis in kleine mundgerechte Stücke schneiden.

Zwiebeln, Ingwer und Karotten ebenfalls kleinschneiden. Die Stücke können ruhig etwas größer sein, da am Ende eh alle püriert werden.

Zwiebeln mit etwas Öl und Ingwer glasig andünsten und anschließend Kürbis und Karotten hinzugeben. Mit Gemüsebrühe ablöschen und bei geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten köcheln lassen. Mit Curry, Pfeffer und Sojasoße abschmecken.

Währenddessen die Pfifferlinge waschen/putzen, in einer Pfanne mit ein wenig Öl und Salz anbraten und beiseitestellen.

Zum Schluss die Suppe pürieren. Sollte sie zu dickflüssig sein, einfach noch etwas Wasser hinzugeben. Durch das Pürieren bindet die Stärke des Kürbisses das Wasser und die Suppe dickt ein. Ich mag sie etwas dicker, sodass sie fast wie Püree ist.

Die Suppe auf die Teller verteilen und mit gebratenen Pilzen dekorieren.

Die Suppe ist vielseitig einsetzbar als Vorspeise oder als Beilage mit ofenfrischem Baguette und Butter oder einfach als kalorienarme und herzerwärmende Hauptspeise.

Die Suppe lässt sich hervorragend vorbereiten und ist kalorienarm. Sie kann außerdem gut eingefroren werden.

230 Kcal pro Portion.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kuchensimber

Sehr leckeres einfaches Rezept. Danke

30.10.2017 17:02
Antworten
welllife

Danke für deinen Dank, wieso hast du dich nicht bei dir selbst bedankt, als du dir 5 Sterne für dein eigenes Rezept gegeben hast? ;) :D

10.10.2017 23:47
Antworten
jales_creativefood

Vielen Dank. Freut mich, dass dir mein Rezept geschmeckt hat. Du hast recht, die Pfifferlinge findet man nicht immer. Man kann die Suppe auch prima mit Scampis oder Bratwurstklöschen zubereiten, wenn man mag. Diese dann einfach zum Schluss hinzugeben und kurz mitkochen, bis sie gar sind. Viel Spaß beim ausprobieren.

10.10.2017 08:24
Antworten
welllife

Die Suppe ließ sich problemlos nach dem Rezept zubereiten. Sie war wirklich cremig und ein wenig anders gewürzt, als man gewohnt ist. Sehr angenehm. Pfifferlinge konnte ich leider nicht auftreiben, aber eine Einlage aus gebratenem Hackfleisch war dazu auch sehr lecker. Diese Kürbissuppe wird bestimmt wieder zubereitet. Dann mit Pfifferlingen, die der Komposition sicherlich sehr gut tun werden. Vielen Dank für das tolle Rezept.

09.10.2017 21:08
Antworten