Bewertung
(3) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 25.09.2017
gespeichert: 15 (0)*
gedruckt: 278 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 22.02.2014
4 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

Makrele(n)
1 Liter Wasser
120 g Steinsalz oder grobes Meersalz
2 TL, gehäuft Senfmehl
Lorbeerblätter
1/2 TL Pfefferkörner, schwarz
2 Beutel Tee, schwarz
2 TL Koriandersamen
Nelke(n)
Pimentkörner
2 EL Apfelessig
1 Prise(n) Zucker
  Außerdem: (zum Servieren)
Zwiebel(n)
  Essig
  Öl
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. Ruhezeit: ca. 4 Tage / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Koriandersamen, Pfefferkörner, Nelken und Pimentkörner im Mörser (Kaffeemühle) grob zerkleinern. Zusammen mit den Lorbeerblättern und 2 Beuteln schwarzem Tee mit kochendem Wasser aufgießen, ziehen und abkühlen lassen.

Salz und Senfmehl in dem abgekühlten Gewürzsud auflösen, einige Spritzer Apfelessig und eine Prise Zucker dazugeben.

Die Makrelen säubern, Kopf und Schwanz abschneiden. In einen verschließbaren Behälter legen, mit der Gewürzlake aufgießen, mit einem Teller beschweren und in den Kühlschrank stellen. 4 - 5 Tage reifen lassen.

Wenn die Makrelen den gewünschten Reifegrad erreicht haben, die Fische enthäuten, filetieren und mit der Grätenpinzette entgräten. In Scheiben schneiden, dünn gehobelte Zwiebelringe drüber geben, mit Essig und Öl würzen, servieren.

Dazu passt Kartoffelpüree oder Pellkartoffeln.

Tipp: Verzehrfertig sind die eingelegten Makrelen eigentlich schon nach 24 Stunden, es ist reine Geschmackssache, wie lange man die Makrelen weiter reifen lässt.
Die Salz-Makrelen kann man im Anschluss räuchern oder mit Essig-Gewürzaufguß wie Bismarkheringe einlegen.
Senfmehl dient in diesem Rezept zur Konservierung. Ukrainisches Steinsalz und Senfmehl für das Fermentieren vom Fisch oder Gemüse kaufe ich in einem türkischen Supermarkt.