Wildschwein an Preiselbeersauce


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ein herbstliches Gericht

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 18.09.2017



Zutaten

für

Für das Fleisch:

8 Stück(e) Wildschweinfleisch, z. B. Braten oder Medaillons, ca. 150 g pro Person
3 Wacholderbeere(n)
Thymian, getrocknet
Majoran, getrocknet
Rosmarin, getrocknet
Salbei, getrocknet
Salz
1 EL Butterschmalz

Für die Sauce:

2 Schalotte(n)
2 EL Butter
400 ml Rotwein
200 ml Rinderfond oder Wildfond
100 ml Orangensaft
2 Gewürznelke(n)
1 Zimtstange(n)
200 g Preiselbeeren aus dem Glas
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Für die Sauce:
Die Schalotten schälen und fein wiegen. Die Butter in einem Topf zerlassen und die Schalotten darin unter ständigem Rühren glasig werden lassen. Unter Rühren Rotwein, Fond, Orangensaft, Gewürznelken und Zimtstange zugeben. Alles aufkochen und ohne Deckel bei mittlerer Hitze in 15 Min. um die Hälfte einkochen lassen.
Den Fond durch ein Sieb filtern und wieder erhitzen. Die Preiselbeeren unter Rühren zugeben und ca. 5 Min. einkochen lassen, dabei oft umrühren. Zuletzt mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für das Fleisch:
Die Wacholderbeeren leicht mörsern und mit Thymian, Majoran, Rosmarin und Salbei gut verrühren. Das Fleisch waschen und feucht mit Salz und der Gewürzmischung einreiben.

Im Butterschmalz von beiden Seiten ca. 2 - 4 Min. braten. Herausnehmen und auf einer vorgewärmten Platte warmstellen.

Dazu schmecken Gnocchi und natürlich Rotkohl.

Ich empfehle als Getränk einen guten, trockenen Rotwein, der das Menü aber nicht mit seinem Geschmack überlagern sollte.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chefkochtatjana

Die Soße einfach ein Traum! Ich hab allerdings die Zwiebeln in der Pfanne, in der ich das Fleisch gebraten habe, angebraten und das ganze mit Rotwein, Orangensaft und Wasser anstatt Wildfond abgelöscht und zum Schluss mit einem Teelöffel Kartoffelmehl gebunden. Die Fleischröststoffe ersetzen geschmacklich Wildfond voll und ganz meine Meinung nach. 5 Sterne!

10.01.2022 13:04
Antworten
Stutzer-PB

Hallo Sciby, danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich, dass es Euch so gut geschmeckt hat und bitte Dich um eine entsprechende Bewertung. Viele Grüße Stutzer-PB

02.12.2019 05:52
Antworten
sciby

Sehr tolles Rezept, haben aufgrund Kinder 400ml Fond u 200ml Wein genommen u es war traumhaft. Hatten Wildschweinfilet mit Klößen und Rotkohl. Hmmm

01.12.2019 18:46
Antworten