Himmlische Toffifee-Torte


Rezept speichern  Speichern

wer Toffifee mag, wird sie lieben...

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

90 Min. normal 25.09.2017



Zutaten

für
6 Ei(er)
140 g Zucker
200 g Mandeln, gemahlen
1 Pck. Backpulver
800 ml Schlagsahne
100 g Zartbitterschokolade
4 Blatt Gelatine
2 Pck. Konfekt (Toffifee)
3 EL Schokoladenpuddingpulver
200 g Mascarpone
n. B. Schokostreusel oder Waffeln

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden 50 Minuten
15 Toffifee vierteln und einfrieren. Ich mache das als erstes, dann kann ich sie später besser mahlen.

Backofen auf 170 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Eier trennen, Eiweiß steif schlagen. Eigelb mit dem Zucker schaumig rühren und die Mandeln mit dem Backpulver hinzufügen. Eiweiß unterziehen. 20 Minuten backen. Boden erkalten lassen und einmal durchschneiden. Der Boden kann gut einen Tag vorher gebacken werden.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

400 ml Sahne in einen Topf geben, die Schokolade etwas zerkleinern und dazugeben, erhitzen aber nicht kochen und unter Rühren auflösen. Die Gelatine in die warme Sahne geben und verrühren.
Tortenring um den halbierten Boden geben und die Schokosahne einfüllen. Den zweiten Boden daraufgeben und kalt stellen.

Die gefrorenen Toffifee mit der Küchenmaschine zu Pulver mahlen. Wer keine Küchenmaschine hat, zerhackt die süßen Teile einfach ganz fein.

200 ml Sahne steif schlagen, Mascarpone dazugeben und verrühren, danach das "Toffifeepulver" dazu und vermischen. Auf den zweiten Boden geben, glattstreichen und wieder kühlen, mindestens 3 Stunden. Bis hierher kann das Ganze auch schon einen Tag vorher gemacht werden.

200 ml Sahne zusammen mit etwas Zucker und dem Puddingpulver steif schlagen.Torte aus der Form lösen, mit Schokosahne außen bestreichen. Rest in Spritztülle und mit Toffifee , Keksrollen und Streuseln nach Lust und Laune verzieren und dann genießen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Stefanie3487

Ich habe das Rezept gerade bis auf den „letzten Schritt“ ausprobiert, der folgt erst morgen. Bis hier hin hat aber alles gut geklappt und auch der Aufwand hält sich in Grenzen. Bei mir hat der Boden länger gebraucht, mag aber an meinem Herd liegen. Das mit der flüssigen Sahne ist mir auch noch etwas „suspekt“. Mein Tortenring liegt zwar auch so fest an, dass nichts herausgelaufen ist, aber ich befürchte auch, dass sich der untere Boden etwas vollsaugt. Das werde ich dann morgen schon merken :) Beim nächsten Mal werde ich allerdings die doppelte Menge Schokosahne machen, bei einer 26er-Springform ist sie mir fast etwas zu dünn. Die Idee, die Sahne zuerst aufzuschlagen, finde ich nicht schlecht. Ich würde sie dann allerdings einen Tag vorher machen (ohne Gelatine) und über Nacht in den Kühlschrank, sonst kann es passieren, dass sie nicht richtig fest wird. Die zweite Creme ist suuuuper lecker, so viel kann ich schon sagen. Wenn die Torte morgen (hoffentlich) gelungen ist, lade ich ein Foto hoch. Jedenfalls schon einmal vielen Dank für das insgesamt tolle Rezept :)

19.11.2018 14:37
Antworten
nomy

Hallo Stefanie 3487, das Rezept ist für eine 26er Springform gedacht 😊

01.11.2018 06:31
Antworten
Stefanie3487

Kann mir jemand sagen, für welche Springfirmgröße das Rezept gedacht ist? Danke :)

31.10.2018 14:18
Antworten
nomy

Hallo CrazyDave, vielen Dank für deinen netten Kommentar und die gute Bewertung 😊 Das eine Blatt Gelatine zusätzlich ist sicher keine schlechte Idee 👍

23.09.2018 21:02
Antworten
CrazyDave

Also ich find sie perfekt :) habe für die Röllchen amicelli genommen für die schokosahne außen Dr.oetker Pudding und für die schokocreme in der Mitte hab ich sarotti edelbitter Schokolade genommen hab kaum etwas verändern müssen hab lediglich 1 Blatt Gelatine mehr genommen und das Eiweiß darf man nicht zu fest schlagen sonst wird der Boden eventuell nichts ;) ( backzeit: 25 min bei 175 °C und im Ofen auskühlen lassen ) Mega lecker !!!!!!!

22.09.2018 10:11
Antworten
nomy

Hallo Eva-Maria-Griesel, danke fürs Ausprobieren . Bin gespannt, wie sie dir geschmeckt hat 😊 Liebe Grüße

17.10.2017 17:50
Antworten
Eva-Maria-Griesel

Hallo. Also das Problem hatte ich auch mit der flüssigen Sahne. Ich habe sie erst gekühlt und dann zwischen die Böden gemacht. Das klappte dann Problemlos. Wie schmeckt, werde ich später berichten. An sich aber ein klasse Rezept! Danke 🙋

15.10.2017 12:23
Antworten
nomy

Hallo KrümmelTamara, das tut mir leid, dass dir die Sahne herausgelaufen ist 🤔 Ich gebe meine Schokoladen-Gelatine-Sahne tatsächlich flüssig und leicht warm (nicht kochend heiß) auf den Boden. Meinen Tortenring habe ich ganz stramm um den unteren Boden gelegt, so dass rundherum keine Luft mehr ist, lieber etwas zusammen drücken. Den zweiten Boden lege ich mit Liebe und leichtem Druck in den Ring und dann ab in den Kühlschrank. Du kannst es aber auch gerne anders machen, kalt stellen, aufschlagen und dann erst einfüllen und weiter verarbeiten, dann würde ich jedoch die Gelantine weglassen. Liebe Grüße

17.10.2017 17:44
Antworten
KrümmelTamara1981

Also ich hab das Rezept gerade gemacht. Hatte mich beim Lesen schon gewundert!? Warme Sahne auf den unteren Boden? Natürlich saugt sich der untere Boden nun komplett voll und sie ist am Rand vom Tortenring raus gelaufen. Jetzt meine Frage! Sollte man die Sahne nicht abkühlen lassen und steif schlagen und dann auf den unteren Boden geben?

10.10.2017 17:41
Antworten