Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 03.06.2005
gespeichert: 15 (0)*
gedruckt: 427 (1)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 21.02.2004
1.167 Beiträge (ø0,21/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
400 g Fischfilet(s), (Zanderfilet)
  Salz
  Pfeffer, weiß, gemörsert
Schalotte(n), fein gewürfelt
30 g Butterschmalz
Limette(n), ausgepresster Saft
150 ml Wein, weiß
150 ml Fischfond
125 g Hähnchenfleisch vom Schenkel, ausgelöst, gewolft
125 g Kalbsschulter, ohne Knochen, gewolft
1 Scheibe/n Toastbrot, (Vollkorn) ohne Rinde
Eigelb
2 EL Crème fraîche
Zwiebel(n), rot, fein gewürfelt
6 Zweig/e Petersilie, glatt, die Blättchen fein gehackt
  Muskat, frisch gerieben
Lorbeerblatt
100 ml Essig (Apfelessig)
Frühlingszwiebel(n), in feine Ringe geschnitten
Möhre(n), geschält und sehr fein geraspelt
3 Stange/n Staudensellerie, fein gehackt
1 TL Meerrettich, gerieben
500 ml Geflügelbrühe

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 55 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Toastbrotscheibe zerbröseln. Die rote Zwiebel in 15 gr Butterschmalz glasig dünsten und auskühlen lassen. Aus dem gewolften Kalbfleisch und dem Hühnerfleisch, den Toastbrotkrümeln, der gedünsteten roten Zwiebel, 2 Eigelben, Salz, Pfeffer, Petersilie, Muskat und Meerrettich einen kompakten Teig mischen. Daraus 8 Klößchen formen.
Den Geflügelfond mit dem Fischfond, dem Lorbeerblatt, Apfelessig, Möhrenraspel, Frühlingszwiebeln und den Bleichselleriehäckseln mischen, aufkochen lassen und die Fleischklößchen darin bei milder Hitze ca. 10 Min. simmern lassen. Wenn die Klößchen an die Oberfläche steigen sind sie gar.
In der Zwischenzeit die Zanderfilets säubern, säuern und salzen. Für das Säuern den Limettensaft nehmen. Restlichen Limettensaft zum Weißwein gießen. Nun die gehackten Schalotten und die Fischfilets im restlichen Butterschmalz kurz andünsten und den Fisch kräftig pfeffern. Dann das Wein-Limetten-Gemisch angießen, und den Fisch noch 3 Minuten dünsten. Die Zanderstücke aus der Pfanne heben und warm stellen. Die Fleischklößchen ebenfalls aus dem Sud nehmen und zu dem Fisch in die Wärme legen.
Weinsud nun zu dem Klößchenfond geben, aufkochen lassen und die Flüssigkeit auf 1/3 einkochen lassen. Dann den Fond durch ein Sieb passieren, die Cremé fraîche zugeben und nochmals ein wenig einreduzieren. Hier jedoch mit milder Hitze arbeiten. Abschmecken mit Salz, Pfeffer und Muskat. Die Fischfilets mit den Klößchen auf einer Platte anrichten und mit etwas Sauce nappieren. Die restliche Sauce extra reichen.
Dazu reicht man einen lauwarmen Salat aus Weißkohl und Speck und einfache Pellkartoffeln. Dieses Gericht war ursprünglich ein Resteessen der Marktbeschicker auf den Berliner Wochenmärkten.