gebunden
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Rind
Schwein
Suppe
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Deftige Kürbissuppe mit Mettenden

mal ein Rezept ohne Kokosmilch

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 17.09.2017



Zutaten

für
1 Hokkaidokürbis(se)
6 Kartoffel(n)
6 Möhre(n)
4 Zwiebel(n)
n. B. Mettenden
1 Knoblauchzehe(n)
1 TL Ingwerpulver
500 ml Gemüsebrühe
n. B. Milch oder Sahne
Salz und Pfeffer
Muskat
1 Handvoll Petersilie
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Kürbis, Kartoffeln, Möhren und Zwiebeln waschen, schälen, würfeln und in etwas Öl andünsten. Den Knoblauch hacken. Das Ingwerpulver und den Knoblauch hinzufügen und mit andünsten. Nun mit der Gemüsebrühe ablöschen und ca. 20 Minuten köcheln lassen. Nach Belieben mit etwas Sahne oder Milch verfeinern und pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Mettenden in dicke Scheiben schneiden, in die Suppe geben und kochen. Zum Schluss mit Petersilie garnieren und evtl. mit Baguette servieren.

Dies ist unser Lieblingsrezept für Kürbissuppe, da es weder Kokosmilch, noch eine süße Komponente, wie z. B. Apfelsaft, enthält.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Charybdis87

Die Suppe hat uns sehr gut geschmeckt! Sehr herzhaft und nicht so süß wie viele andere Kürbissuppen. Den Ingwer habe ich allerdings rausgelassen.. Danke für das Rezept, gibt es jetzt sicher öfter!

17.12.2017 13:41
Antworten