Joghurt-Sahne-Eis


Rezept speichern  Speichern

ohne Verwendung von rohem Ei

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 26.09.2017 278 kcal



Zutaten

für
500 g Joghurt, 10 % Fett
250 g Quark, 10 % Fett
200 g Schlagsahne, 30 % Fett
160 g Zucker
80 g Traubenzucker
8 g Vanillinzucker
2 g Johannisbrotkernmehl
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
278
Eiweiß
6,93 g
Fett
11,87 g
Kohlenhydr.
35,35 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Zunächst vermische ich die trockenen Bestandteile gründlich miteinander. Die flüssigen Bestandteile verquirle ich in einem Mixer ordentlich. Dadurch wird Luft untergeschlagen, was der Cremigkeit nochmals zu Gute kommt. Zum Schluss werden die trockenen Bestandteile noch kurz untergerührt und die Masse kann in die Eismaschine gefüllt werden.

Ich stelle das Eis in einer Eismaschine mit Kompressor her. Der Behälter hat ein Volumen von 2 Litern. Nach 40 Minuten ist das Eis fertig gerührt und kann dann direkt serviert werden. Von der Konsistenz ist es dann wunderbar cremig. An besonders warmen Tagen kann man es vor dem Verzehr eventuell noch 30 Minuten im Gefrierschrank ruhen lassen.

Hinweise: Die ideale Temperatur zum Verzehr des Speiseeises liegt übrigens bei -8 Grad Celsius.
Wir essen das Eis besonders gerne mit Mirabellenkompott oder gekochten, roten Johannisbeeren. Es lässt sich aber auch gut mit Schokoladenstreuseln oder Schokoladensoße servieren.

Damit kein Eigelb eingesetzt werden muss, verwende ich als Bindemittel Johannisbrotkernmehl. Es ist geschmacksneutral und in der Lage, große Mengen an Wasser zu binden.

Durch die 60/40 Verteilung von Wasser- zu Trockenmasse ergibt sich ein schönes, cremiges Eis, das besonders gut zu verschiedenen Kompottsorten schmeckt.

Anstatt das Eis mit reinem Zucker herzustellen, verwende ich ein Drittel Traubenzucker. Dadurch wird das Eis nicht zu süß und außerdem wird der Gefrierpunkt der Gesamtmasse gesenkt. So bleibt das Eis auch bei etwas tieferen Temperaturen noch cremig.

Der Vanillinzucker verleiht dem Eis eine feine, dezente Vanillenote. Wer mag, kann hier auch mit echten Vanilleschoten arbeiten. Der Einfachheit halber verwende ich aber immer nur Päckchenware.

Energie: 2529,10 kcal
10602,60 kj

je 60 g Kugel 126,46 kcal

Wasser: 727,00 g = 60,58 %
Trockenmaße: 473,00 g = 39,42 %

Eiweiß: 43,60 g = 3,63 %
Fett: 135,78 g = 11,32 %
Kohlenhydrate: 280,50 g = 23,38 %
Zucker: 248,00 g = 20,67 %

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DidiAhlen

Hallo Christine, vielen Dank für das tolle Feedback. Rezepte müssen doch locker von der Hand gehen. Wichtig finde ich auch, daß haushaltsübliche Zutaten verwendet werden. Wenn ich erst ein halbes Dutzend an Zutaten für ein Rezept einkaufen muss und ich diese dann nach einmaligem Gebrauch im Küchenschrank verstecken muss, dann habe ich schon keine Lust mehr auf die Zubereitung. Eis machen finde ich sehr spannend. Es ist nicht damit getan ein paar Dinge zu verrühren und dann zu glauben dass ein leckeres, cremiges Eis dabei herauskommt. Bei mir sind schon so einige Becher an Quark und Sahne durchgegangen, bis ich das richtige Verhältnis raus hatte. Dein Bild ist super geworden. Das Eis ist prima mit dem Obst in Szene gesetzt. Auch die Cremigkeit kann man super erkennen. So eine tolle Zusammenstellung kann sich in jeder Eisdiele sehen lassen. Weiter so. Liebe Grüße aus Ahlen Didi

09.08.2018 18:38
Antworten
schaech001

Hallo Didi, das war das beste Joghurt-Sahne-Eis, das ich gegessen habe. Deine Ausführungen sind sehr genau, man kann nichts falsch machen. Ich habe nur eine kleine Eismaschine und habe deshalb die halbe Menge gemacht------die reicht für uns 3 gerade so....auf dem Foto ist das Eis schon etwas geschmolzen....habe 30 Grad in der Wohnung (und alle wollten SOFORT das Eis haben) Liebe Grüße Christine

03.08.2018 20:42
Antworten
DidiAhlen

Hallo DrusillaLaCroy, ich sehe darin kein Problem. Sofern Die Masse beim Gefrieren gerührt wird, setzen sich eh kaum Wasserkristalle ab. Ich würde es auf einen Versuch ankommen lassen. LG Didi

03.06.2018 18:08
Antworten
DrusillaLaCroy

Was passiert wenn ich es ohne Johannisbrotkernmehl mache? Möchte es gern ausprobieren, habe aber Bedenken...

02.06.2018 23:47
Antworten