Zutaten

  Für die Suppe:
600 g Ochsenschwanz, in Stücken
6 kleine Zwiebel(n), rot
4 m.-große Knoblauchzehe(n), frisch
Peperoni, rot, lang
5 m.-große Tomate(n), vollreif
2 kleine Chilischote(n), rot
1 kleine Karotte(n)
20 g Ingwer, frisch oder TK
Macadamianüsse
1 EL Koriandersamen
200 g Orangensaft
800 g Wasser
1 m.-große Limone(n), den Saft davon
4 EL Tamarindensirup
1 EL Kokos-Palmzucker (Gula Kelapa)
25 g Zitronengras, frisch oder TK
Kaffir-Limettenblätter, frisch oder TK
8 g Rinderbrühe, instant
  Zum Würzen:
 n. B. Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlen
 n. B. Marinade, von der verbliebenen von oben
 n. B. Rinderbrühe, instant
  Für die Marinade:
4 m.-große Knoblauchzehe(n), frische
2 kleine Chilischote(n), rote
3 EL Sojasauce, helle
1 EL Sojasauce, süße
  Zum Garnieren:
4 kleine Chilischote(n), rot
 n. B. Sellerieblätter
 n. B. Blüten und Blätter
  Außerdem:
100 g Kokosmilch, cremige
2 EL Reisweinessig (Arak Masak)
1 Liter Erdnussöl zum Frittieren
 etwas Öl zum Braten
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Ochsenschwanzstücke gut abwaschen und in 1 Liter Wasser 10 Minuten kochen. Das Kochwasser abgießen, die Ochsenschwanzstücke abspülen und auf Küchenkrepp trocknen. Bei den Knoblauchzehen für die Marinade beide Enden kappen, die Zehen schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken. Die Chilis für die Marinade waschen und quer in feine Ringe schneiden. Die Zutaten für die Marinade zusammenmischen und die Ochsenschwanzstücke eine Stunde bei Zimmertemperatur marinieren. Das Fleisch hin und wieder in der Marinade wenden.

In der Zwischenzeit die restlichen Zutaten vorbereiten. Die Tomaten waschen, längs halbieren und den weiß-grünen Stielansatz entfernen. Die Hälften längs halbieren und quer dritteln. Bei den kleinen, roten Zwiebelchen und den Knoblauchzehen beide Enden kappen, die Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und in grobe Würfel schneiden. Die Karotte waschen, schälen, beide Enden kappen und grob raspeln. Die roten Peperoni waschen, längs aufschneiden, die Körner entfernen und die Schoten quer in 1 cm lange Stücke schneiden. Die Chilis waschen und als Ganzes verwenden. Das Zitronengras waschen, den harten Strunk entfernen, braune Blätter beseitigen und nur die weißen Teile verwenden. Diese in dünne Scheibchen schneiden. Die äußeren, grünen Blätter bedarfsweise entfernen. Den Ingwer waschen, schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Limone waschen und auspressen. Nur den Saft verwenden, die Schalen in den Biomüll werfen. Die Macadamianüsse in grobe Stücke zerteilen. Die Kaffir-Limettenblätter waschen und als Ganzes verwenden.

Eine Pfanne ohne Öl erhitze. Die Macadamiastücke und die Koriandersamen rösten, bis die Nüsse beginnen Farbe anzunehmen. Beides in ein Schälchen umfüllen und beiseitestellen. 4 EL Öl in die Pfanne geben und heiß werden lassen. Die Zwiebel und den Knoblauch zugeben und glasig rösten. Die Peperoni und die Tomaten zufügen und ca. 2 Minuten mitrösten. Mit dem Orangensaft ablöschen. Das Gemüse 5 Minuten mit Deckel köcheln lassen, dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Das Gemisch in einen Blender geben, das Koriander-Macadamia-Gemisch zugeben und 1 Minute bei höchster Stufe fein pürieren. Die Mischung in einen hinreichend großen Schmortopf umfüllen. Das Wasser zugeben.

Die marinierten Ochsenschwanzstücke abtrocknen und die Chilis und deren Körner mit einem Pinsel entfernen. Den Marinadenrest beiseite stellen. Das Frittieröl in einem Wok stark erhitzen, auf ca. 220 Grad, und die Ochsenschwanzstücke portionsweise (3 - 4 Stück ) 30 Sekunden bräunen. Sehr kleine Stücke kürzer bräunen und mehr davon verwenden. Achtung Spritzgefahr! Nach jeder Portion ca. 30 Sekunden warten, bis das Öl wieder auf Temperatur ist. Die frittierten Stücke in den Schmortopf geben.

Zum Schluß die restlichen Zutaten für die Suppe zugeben, gut verrühren und zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und das Fleisch 3 Stunden köcheln lassen, dabei hin und wieder umrühren.

Den Inhalt des Schmortopfs in einem feinen Sieb abseihen, die Flüssigkeit auffangen und abkühlen lassen. Das Fleisch herausnehmen. Die im Sieb verbliebenen Zutaten mit einem Esslöffel etwas auspressen. Das Fleisch von den Knochen trennen und zurück in die Brühe geben. Diese zum Simmern bringen. Die sonstigen ausgekochten Zutaten und die abgeschabten Knochen verwerfen. Sind deutlich mehr als 400 g Suppe übrig, diese auf ca. 400 g einkochen lassen. Die Suppe mit schwarzem Pfeffer, der verbliebenen Marinade und dem instant Brühpulver abschmecken. Die Kokosnussmilch mit dem Arak mischen, der Suppe zugeben und unterrühren. Die Suppe erhitzen, auf den Servierschüsseln verteilen, garnieren und heiß servieren.

Mit weißem Reis serviert ist dies in Indonesien eine Hauptmahlzeit. Auf Wunsch wird dazu auch Sambal Bajak, eine süße und salzige Sojasauce gereicht.

Anmerkung: Diese Suppe eignet sich hervorragend zum portionierten Einfrieren.