Preiselbeermuffins mit Eierlikör


Rezept speichern  Speichern

einfach, schnell, nicht so süß, ergibt ca. 16 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 14.09.2017



Zutaten

für
100 g Butter oder Margarine
75 g Zucker
1 Tüte/n Vanillezucker
1 Ei(er), Größe L
350 g Weizenmehl
3 TL Backpulver
150 ml Eierlikör
50 ml Milch, fettarm, 1,5 % Fett
1 Glas Wildpreiselbeeren
3 EL Schokotropfen
n. B. Fett für die Form

Für die Glasur:

etwas Eierlikör
Puderzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Ein Muffinblech fetten oder mit Papierförmchen auslegen. Ich habe stabile Silikonförmchen in Guglhupfform verwendet.

Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker cremig schlagen. Das Ei gut unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und abwechselnd mit dem Eierlikör und der Milch unterrühren. Zum Schluss die Wildpreiselbeeren und die Schokoladentropfen untermischen. Den Teig mit zwei Löffeln in die Förmchen verteilen.

Die Förmchen auf einem Rost in die Mitte des Ofens schieben und 25 - 30 Minuten backen.

Auf einem Rost 10 Minuten abkühlen lassen und dann aus der Form lösen.

Nach dem Abkühlen aus Eierlikör und Puderzucker einen Guss zubereiten und die Muffins damit bestreichen,

Hinweis: Ich habe für die Muffins Reste verwendet, d. h. einen Rest Eierlikör und kein ganzes Glas Preiselbeeren mehr (es fehlten ca. 6 TL) . Wenn ihr also nur noch 100 ml Likör habt, passt ihr die Milchmenge (dann 100 ml) an.

Alkoholfreie Variante: der Eierlikör kann gegen 200 g Schlagsahne oder Bananennektar getauscht werden.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

PeachPie12

hallo, die muffins sind perfekt. schön saftig, gern backe ich sie wieder. die Butter habe ich durch öl ersetzt. danke!

10.11.2018 11:58
Antworten