Kürbissuppe "Thai Curry"


Rezept speichern  Speichern

Ein exotisches Herbstgericht

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 21.09.2017 272 kcal



Zutaten

für
700 g Kürbisfleisch vom Butternusskürbis
150 g Möhre(n)
250 g Kartoffel(n)
1 m.-große Zwiebel(n)
1 EL, gehäuft Ingwer, gehackter
1 EL Currypaste, rot
1 TL Orangenabrieb
700 ml Gemüsebrühe
1 Dose Kokosmilch (400 ml)
Zucker
Salz
Limettensaft
n. B. Chiliflocken
Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
272
Eiweiß
4,33 g
Fett
22,85 g
Kohlenhydr.
12,87 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den Kürbis schälen, entkernen und 700 g Fruchtfleisch abwiegen. Möhren und Kartoffeln schälen, das Gemüse in Würfel schneiden. Die Zwiebel häuten und fein hacken.

Zwiebelwürfel in Öl glasig dünsten, Ingwer und Currypaste zugeben und kurz mit anschwitzen. Das Gemüse in den Topf geben und ebenfalls einige Minuten andünsten, dann mit Brühe und Kokosmilch aufgießen, Orangenabrieb zugeben und ca. 25 min. köcheln lassen. Anschließend die Suppe pürieren und mit Salz, Zucker und Limettensaft abschmecken. Zum Servieren nach Belieben mit Chiliflocken bestreuen.

Ob man Chili verwenden möchte, richtet sich natürlich nach dem persönlichen Geschmack. Eine gewisse Grundschärfe bringt das Ganze ja schon durch die Currypaste mit. Hier also lieber erst probieren, dann würzen!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nephelis

Hallo, diese Suppe schmeckt ausgezeichnet, obwohl ich sie etwas abgewandelt habe, da wir zum Teil Vegetarier in der Family haben. Aber die anderen Zutaten z. B. mit der Kokosmilch, Ingwer, Curry und den Karotten haben mir sehr gefallen. Habe Currypulver statt Pasta genommen und statt der Shrimps, geröstete Kürbiskerne, einen Tupfen Schlagobers und Kürbiskernöl. Vielleicht dadurch weniger Thai, aber trotzdem hat es allen geschmeckt. Ich habe auch den Orangensaft und Saft einer halben Zitrone dazu gegeben und etwas Worcester Sauce. Sehr viel Ingwer verwendet, damit sie noch etwas an Schärfe gewonnen hat und viele Chilli - Flocken. Die Suppe war dadurch fruchtig -süßlich-scharf. Sehr lecker, danke für dieses gute Rezept. Für mich werde ich sie nächstens mit den Shrimps probieren.

11.12.2018 22:09
Antworten
Bruce39

Hallo, habe einen Hokkaidokürbis mit samt der Schale genommen, an sonsten ans Rezept gehalten. Die Suppe ist sehr lecker, habe auch Shrimps dazu gemacht wie auf dem Foto, aber nicht in die Suppe gegeben das hätte den guten Geschmack verfälscht. Danke für das Rezept Bruce39

06.11.2017 12:10
Antworten
Schwarze_Mamba

Hi! Freut mich, wenn es euch geschmeckt hat. Die Idee mit der Quitte werde ich auch mal probieren, gibt dem Ganzen sicher noch eine schön fruchtige Note. Und herzlichen Dank für das tolle Bild! Macht gleich richtig Appetit. LG, Martina

02.11.2017 12:29
Antworten
Kaffeeluder

Hallo, uns hat diese Kürbissuppe außerordentlich gut geschmeckt. Abwandlung.....nur eine kleine Kartoffel, dafür noch eine halbe Quitte dazu (brauchte ich weil ich für ein Zutatenvorgabemenü gekocht habe). Ohne viel zu reden....perfekt. Vielen lieben Dank für dieses Rezept. Liebe Grüße Rita

31.10.2017 14:38
Antworten