Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.09.2017
gespeichert: 0 (0)*
gedruckt: 84 (6)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 04.12.2008
634 Beiträge (ø0,17/Tag)

Zutaten

2 EL Sonnenblumenkerne, Bio
1 m.-große Nektarine(n), reif und aromatisch
 etwas Vanille, gemahlen
1 TL Leinöl
150 g Naturjoghurt, 3,8 % Fett
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. Ruhezeit: ca. 2 Tage / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zunächst muss man die Sonnenblumenkerne keimen lassen. Dazu braucht man keimfähige Sonnenblumenkerne. Daher sollte man auch auf Sonnenblumenkerne in Bio-Qualität zurückgreifen, die geschält und natürlich ungeröstet sind.

Hierzu die Sonnenblumenkerne für 6 - 8 Stunden, z. B. über Nacht, in reichlich Wasser einweichen.
Anschließend wird das Wasser abgeschüttet und die Kerne mit reichlich Wasser gespült. Die Keimdauer beträgt ca. 2 Tage, wobei die Sprossen 2 mal täglich gespült werden müssen. Jedoch sollte man die Sonnenblumenkerne nicht länger keimen lassen, da die Sprossen sonst bitter werden.

Tipps fürs Keimen:
Ich verwende zum Keimen immer ein Keimglas. Jedoch verwende ich für den Frühstücks-Schichtjoghurt immer ein kleineres Glas (Sturzglas mit 400 ml Fassungsvermögen) als die normalen Keimgläser. Das hat den Vorteil, dass ich den Frühstücksjoghurt direkt in das Glas schichten kann und man aus dem Glas auch sehr gut essen kann, da es gerade ist und sich nicht nach oben hin verjüngt. Es ist nur wichtig, dass das Sturzglas das gleiche Schraubgewinde wie das Keimglas hat, dann kann man den Siebaufsatz einfach draufschrauben.

Sind die Sonnenblumenkerne gekeimt, geht es ans Schichten des Frühstücksjoghurt: Ich schichte alles - wie bereits gesagt - in ein Sturzglas mit 400 ml Fassungsvermögen, und zwar bereits am Vorabend, sodass ich morgens nichts mehr machen muss. Das hat auch den Vorteil, dass der Joghurt durchziehen kann und es morgens schnell geht.

Als erstes kommen die Sonnenblumenkernsprossen ins Glas (oder sie sind schon drinnen, wenn man - wie ich - das Keimglas zum Schichten verwendet.) Dann die Nektarine in Würfel schneiden und auf die Sonnenbluemkern-Sprossen geben. Den Joghurt mit der Vanille und dem Leinöl vermischen und auf die Nektarinen geben. Jetzt das Glas gut verschließen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Wenn man morgens früh raus muss, kann man den Frühstücksjoghurt auch sehr gut mitnehmen. Nur den langen Joghurtlöffel nicht vergessen. Vor dem Essen den Joghurt nur noch gut durchrühren und fertig ist das schnelle Frühstück.

Man kann den Schicht-Joghurt natürlich auch am Morgen zubereiten und sofort essen.