Grießbrei mit Himbeersoße


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.91
 (32 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 02.06.2005 342 kcal



Zutaten

für
250 ml Milch (1,5 %)
30 g Grieß
1 TL Zucker
1 TL Backpulver
150 g Himbeeren, TK
1 TL Zucker
Süßstoff, nach Belieben

Nährwerte pro Portion

kcal
342
Eiweiß
13,65 g
Fett
4,69 g
Kohlenhydr.
51,24 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Milch mit Grieß und Zucker verrühren und unter ständigem Rühren 5 Min. köcheln. Backpulver dazugeben, und mit dem Handrührgerät 3 Min. aufschlagen. (das ist das Wichtigste!!) Himbeeren mit Zucker und Süßstoff aufkochen und zerdrücken, oder pürieren. Soße über den Grießpudding geben.
Anstelle der Himbeersoße kann man auch Erdbeersoße, Zimt und Zucker, Obstsalat oder Nutella reichen.
Als Dessert verwendet, reicht es auch für 2 Personen.
Für Teilnehmer des WW-Programms: 1 Portion --> 3,5 P. (Zucker wird zur tägl. Freimenge gezählt, und deshalb nicht berechnet)

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MikkaG

Schön lockerflockig, aber ich habe das Backpulver doch sehr rausgeschmeckt und dann schnell noch Ovomaltine reingekippt. Entweder waren meine TL zu gehäuft, oder ich bin einfach superempfindlich, was Backpulvergeschmack betrifft! Das nächste Mal werde ich für 2 Portionen nur 1 TL nehmen, denke ich.

26.08.2014 13:27
Antworten
inaw

Nimm einfach Bio Backpulver bim nächsten Mal, das schmeckt man nicht raus....Liebe Grüße

28.06.2017 11:29
Antworten
tantenirak

Das ist ein Griesbrei,ganz nach meinem Geschmack........ ein lockerer und sehr leckerer Brei.........köstlich LG Karin

26.06.2014 20:44
Antworten
GourmetKathi

Sehr lecker! Ich habe gemischte Beeren verwendet und die gleich mitgekocht und alles zusammen aufgeschlagen. GLG Kathi

10.05.2014 21:03
Antworten
furiously

Ich habe das Rezept gestern gemacht und war total begeistert. Ich habe mir allerdings die Punkte nochmal nachgerechnet für WW, ist hier eine Portion nur die halbe Menge? Insgesamt errechne ich nämlich 6 Punkte. Das wird nun einer meiner Lieblingsnachspeisen :)

26.03.2013 20:50
Antworten
Marsipilou

Danke für das Superrezept, meine kleine liebt Grießbrei, kommt sofort in die sammlung. Danke! Hans-Peter

09.06.2005 15:17
Antworten
Rick

Hallo Tanja! Ich habe vorhin die doppelte Menge für zwei Personen für heute Abend gemacht. Das sollte wohl ausreichen - könnte man meinen... Wenn ich hier in der Küche nicht dauernd auf neugierige Finger gehauen hätte, wäre schon jetzt nix mehr da - und der Grießbrei und die Soße sind noch nicht mal richtig kalt! Vielen Dank für's Rezept und Grüße Rick

08.06.2005 17:43
Antworten
GoldDrache

Gut geschmeckt? Ich habe ja kaum was abbekommen! Trotzdem ich die doppelte Menge gemacht habe. *schluchz* ;-) Nein! Es hat ganz toll geschmeckt (probieren durfte ich ja). Ich habe ihn in einen Edelstahltopf ohne Beschichtung gekocht. Das Ansetzen war aber nicht sehr schlimm! Ich habe es nicht mit den Quirlen des Mixers aufgeschlagen, sondern auch mit dem Pürierstab - genauso wie meine Erdbeersoße. Ein Foto habe ich auch gemacht. Weiterhin alles Gute und liebe Grüße GoldDrache

03.06.2005 20:53
Antworten
tanja1906

Hallo Golddrache, ich lasse den Griesbrei fünf Minuten kochen, damit der Gries gut aufquellt, und nehme dann den Topf von der Platte. Und durch das aufschlagen, wird der Griesbrei bei mir immer viel "locker und luftiger", als ohne. Hm, schade, dass er bei Dir angesetzt hat!! (liegts evtl. vielleicht auch am Topf???, denn meiner ist beschichtet). Hoffe, dass er Dir ansonsten gut schmeckt!! LG Tanja

03.06.2005 18:56
Antworten
GoldDrache

Hallo Tanja, kannst du mir bitte verraten warum der Grießbrei mit dem Backpulver unbedingt "aufgeschlagen" werden muss? Auch kocht meinen Grieß normalerweise nur kurz auf und dann ziehe ich ihn runter vom Herd lasse ihn nachquellen. Diesmal habe ich ihn aber kochen lassen. Und prompt ist er angesetzt - trotz Rührens! Das nächste Mal quillt er wieder nur! Ansonsten halte ich mich gerade genau an dein Rezept - allerdings mit TK-Erdbeeren. Liebe Grüße GoldDrache

03.06.2005 17:46
Antworten