Salat
Gemüse
Hauptspeise
Sommer
Vegetarisch
Reis
warm
raffiniert oder preiswert
Vegan
Reis- oder Nudelsalat
Vollwert
gekocht
Getreide

Rezept speichern  Speichern

Dinkel mit karamellisierten Kirschtomaten

sommerliche Vollwertküche

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 19.09.2017



Zutaten

für
150 g Dinkel wie Reis oder Zartweizen
Salzwasser
150 g Kirschtomate(n)
1 große Zwiebel(n), rot
1 Zehe/n Knoblauch
5 EL Olivenöl
1 Bund Kräuter, italienische, frische
1 TL Zucker
½ Grapefruit(s)
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Den Dinkel nach Packungsanleitung in der doppelten Menge leicht gesalzenen Wassers gar kochen, bis das Wasser aufgesogen ist, und mit einem EL Olivenöl vermischen.

In der Zwischenzeit die Kirschtomaten waschen und kreuzweise einritzen. 1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die ganze Knoblauchzehe und die Tomaten dazugeben, mit dem Zucker bestreuen und karamellisieren lassen. Die Knoblauchzehe kann anschließend herausgenommen werden.

Die Zwiebel schälen, halbieren und in schmale Streifen schneiden. Die Kräuter waschen und hacken, beides gut mit dem Dinkel vermischen.

Für das Dressing die Grapefruit auspressen und den Saft mit Salz und Pfeffer sowie dem restlichen Olivenöl vermischen. Den Dinkel mit dem Dressing verrühren und mit den karamellisierten Tomaten und frischen Kräutern anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiene0208

Seeehr lecker! Ich habe allerdings die Zwiebelstreifen zusammen mit den Tomaten angeröstet und karamellisiert. Zum Schluss gab ich noch eine Handvoll Granatapfelkerne dazu. Mein Mann war begeistert! Und so viel Arbeit, wie es sich zunächst anhört, macht das Gericht auch nicht. Foto habe ich schon hochgeladen.

10.11.2018 05:44
Antworten