Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.09.2017
gespeichert: 3 (0)*
gedruckt: 74 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 29.07.2008
35 Beiträge (ø0,01/Tag)

Zutaten

1 1/2 kg Rindergulasch
2 EL Rapsöl
1 1/2 Liter Wasser
500 g Kartoffel(n), festkochend
300 g Knollensellerie
300 g Möhre(n)
600 g Spitzkohl
Zwiebel(n)
100 ml Rapsöl
 etwas Salz
 etwas Pfeffer, schwarz, aus der Mühle
200 g Mehl
2 m.-große Ei(er)
5 EL Mineralwasser mit Kohlensäure
1/2 Bund Petersilie, glatt
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Rindergulasch abspülen und trocken tupfen. In einem großen Topf 2 EL Rapsöl erhitzen und das Rindergulasch darin portionsweise etwa zwei Minuten anbraten. Dann das Wasser angießen, langsam aufkochen lassen und den dabei entstehenden Schaum abschöpfen. Anschließend zugedeckt etwa 2 1/2 Stunden schmoren.

Die Kartoffeln und den Knollensellerie schälen, waschen und würfeln. Die Möhren putzen, schälen, waschen und in Scheiben schneiden. Den Spitzkohl putzen, waschen und in etwa 2 - 3 cm große Stücke schneiden. Die Zwiebeln abziehen und in Ringe schneiden.

In einem Topf 100 ml Rapsöl erhitzen und die Zwiebelringe darin goldbraun braten. Anschließend herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Die Kartoffel- sowie die Knollenselleriewürfel und die Möhrenscheiben zum Rindergulasch geben, mit etwas Salz und einigen Umdrehungen schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen und zugedeckt weitere etwa 20 Minuten schmoren.

Die Spitzkohlstücke etwa fünf Minuten vor Garzeitende dazugeben. In einer Schüssel das Mehl mit den Eiern, 1/2 Salz und dem Mineralwasser erst verrühren und dann schlagen, bis der Teig anfängt, Blasen zu werfen. Dann den Teig durch eine Spätzlepresse direkt in kochendes, leicht gesalzenes Wasser drücken. Sobald die Spätzle oben schwimmen, sofort mit einem Schaumlöffel herausnehmen und in den Eintopf geben. Die Petersilie abbrausen, trocken schütteln und die Blätter hacken.

Den Eintopf mit den gerösteten Zwiebelringen in tiefen Tellern anrichten und mit der Petersilie bestreuen.