Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.09.2017
gespeichert: 0 (0)*
gedruckt: 49 (0)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.09.2016
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 Liter Milch
1 TL Vanilleextrakt oder ein Vanillemark
Zimtstange(n)
1 TL Nelke(n)
5 EL Zucker, braun
Sternanis
Banane(n), sehr reif
Papaya, sehr reif
Äpfel
200 g Studentenfutter
150 ml Kondensmilch, gezuckerte
Ei(er)
Zitrone(n), unbehandelt
Orange(n), unbehandelt

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 4 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Früchte in grobe Würfel schneiden (Kerne der Papaya entfernen und Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale schaben). Die Äpfel mit Schale in den Mixer oder in das Pürier-Gefäß geben. Eine Zitrone und eine Orange abreiben und den Saft dazugeben.

Das Studentenfutter in einer Pfanne anrösten, bis die Cashewnüsse dunkelbraun geröstet sind. Hinweis: Die Nüsse rösten schneller, als alle anderen Zutaten im Studentenfutter. Mit dem braunen Zucker (oder Honig) karamellisieren und beiseite stellen.

Die Milch und das Ei verschlagen und zum Kochen auf den Herd stellen. Die Gewürze dazugeben und eine Minute unter Rühren mit dem Schneebesen aufkochen und von der Kochstelle nehmen. Einen Teil der heißen Milch mit der gesüßten Kondensmilch verrühren und wieder mit der Milch vermengen. Die Gewürz-Zutaten herausfiltern.

Die Zesten der anderen Zitrone und Orange zu der Milch geben. Beide Früchte halb aufschneiden, pressen und den Saft durch ein Sieb oder durch die Hand dazugeben. Damit werden die Kerne aufgefangen. Wieder kurz aufkochen.

Wichtig: Durch die Säure trennt sich das Milcheiweiß und es entsteht eine Art Käse. Die Flüssigkeit wird grieselig. Das Studentenfutter unterrühren.

Gut vermengen und in ein Gefäß zum Kühlen geben. Immer wieder durchrühren. Wenn die flüssige Menge auf Zimmertemperatur herunter gekühlt ist, beginnt der müßige Teil:

Die Masse durch ein feines Sieb passieren und die im Sieb zurück gebliebene Masse wieder zu der Flüssigkeit geben und unterheben. Wiederum gut vermengen und in das Gefrierfach stellen. Je nach Kältegrad alle 10 - 15 Minuten durchmengen, damit sich das Studentenfutter gut verteilt. Diesen Prozess fünf bis sechs mal wiederholen, je nach Menge und Größe des Gefäßes. Danach über Nacht gefrieren lassen.