Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 13.09.2017
gespeichert: 39 (0)*
gedruckt: 491 (6)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 06.09.2014
4 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Hähnchenbrustfilet(s), ca. 400 g
Spitzpaprika, rot
2 Handvoll Kirschtomate(n)
Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
100 g Frischkäse
1 EL Pflanzenöl
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver
 n. B. Kräuter

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 7 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Dieses Rezept ist ausgelegt für einen 3,5 Liter Slow Cooker.

In den Einsatz des Slow Cookers 1 EL Öl geben und ein wenig verteilen.

Die Paprika und Zwiebeln in schmale Streifen schneiden. Die Kirschtomaten halbieren und die Knoblauchzehe hacken.

Alles in den Slow Cooker geben und mit Salz, Pfeffer und etwas Paprikapulver sowie frischen, tiefgekühlten oder getrockneten Kräutern nach Geschmack vermengen. Ich nehme immer etwas italienische Kräutermischung.

Nun die Hähnchenfilets halbieren und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver, alternativ Hähnchengewürz, einreiben. Das Fleisch auf dem Gemüse verteilen. Darauf den Frischkäse in kleinen Flöckchen setzen. Es ist keine weitere Zugabe von Flüssigkeit notwendig. Den Slow Cooker verschließen und auf Stufe low für 7 Stunden köcheln lassen.

Abschließend das Hähnchenfilet mit Hilfe von zwei Gabeln in mundgerechte Stücke rupfen und alles gut verrühren.

Zu diesem herrlich sommerlichen Topf passt hervorragend frisch gebackenes Baguette, mit dem man den leckeren Sud aufsaugen kann. Man kann den Topf aber auch ohne alles genießen, ein feines Low Carb Gericht.