Bistek


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

philippinisches Gericht mit Rindfleisch

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

120 Min. normal 08.09.2017



Zutaten

für
1 kg Rindfleisch, mager, dünn geschnitten
2 Knoblauchzehe(n)
3 große Zwiebel(n)
1 Tasse Wasser
Sojasauce
Salz und Pfeffer
4 EL Öl zum Braten

Für die Marinade:

2 Zitrone(n), Saft davon
8 EL Sojasauce, herzhaft
Pfeffer
4 EL Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten
Die Zwiebeln in Ringe und die Knoblauchzehen in feine Scheiben schneiden.

Das Fleisch in einer Schüssel mit Zitronensaft, Sojasoße, Öl und Pfeffer gut vermengen und ca. 30 Minuten im Kühlschrank marinieren. Danach das Fleisch etwas ausdrücken und herausnehmen. Die Marinade bitte aufheben.

In einer tiefen Pfanne das Fleisch mit Öl gut braten. Da das Fleisch nicht köcheln, sondern braten soll, muss der dabei austretende Saft abgeschöpft werden. Am besten gibt man ihn zur Marinade, da auch er später noch benötigt wird. Das Fleisch ca. 5 bis 8 Minuten weiter braten, nötigenfalls etwas Öl zugeben. Wenn es Farbe angenommen hat, das Fleisch aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.

In der gleichen Pfanne die Zwiebelringe nun leicht bräunen, danach ebenfalls herausnehmen.

Jetzt die Knoblauchscheiben in der Pfanne bräunen, dabei mit dem Kochlöffel zerdrücken. Nun das Fleisch hinzugeben und mit dem Knoblauch vermengen. Jetzt die Marinade mit dem Fleischsaft und das Wasser hinzugeben. Alles zum Kochen bringen und bei geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze 40 bis 50 Minuten köcheln lassen, bis das Fleisch zart und die Flüssigkeit reduziert ist. Das Fleisch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mehr Soße mag, kann einfach etwas Sojasoße und etwas Wasser hinzugeben und das Gericht mit Zitronensaft und Pfeffer noch mal abschmecken.

Am Schluss die gebratenen Zwiebelringe dazugeben und kurz mitkochen lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DaBin

Danke für das leckere Rezept! Habe es gestern für meine Phl Frau gekocht und es hat wie zu hause geschmeckt :)

30.06.2020 11:51
Antworten
Komarus

Vielen Dank für das Lob! Das freut mich zu hören!

01.07.2020 06:50
Antworten
Gelöschter Nutzer

Schön, mal ein original philippinisches Rezept zu sehen! Wir mögen unsere Gerichte schön sauer ;) Meistens hauen wir noch mehr Knoblauch rein, aber das Unterscheidet sich von Familie zu Familie. Dazu passt wunderbar Basmatireis, auf den wir oft etwas Sojasauce oder Fischsauce tun. Lieben Dank für das tolle Rezept!

22.09.2017 08:58
Antworten
Komarus

Genau so ist es auch bei uns. Danke!

23.09.2017 10:30
Antworten
Komarus

Schön, dass Ihr es alle lecker fandet. Wir essen es auch sehr gerne mit Reis. Passt irgendwie am besten... ist halt einfach asiatisch. ;-)

17.09.2017 12:39
Antworten
Shaft75

Ich habe falsches Filet aus der Schulter genommen. Das ganze habe ich mit Kartoffeln serviert. Es war sehr lecker aber noch einen Tick zu sauer. Ich nahm nur eine Zitrone. Diese war jedoch sehr groß und saftig. Eine halbe Zitrone reich bestimmt auch.

16.09.2017 18:05
Antworten
Sunday_11

Danke! Wird umgehend nachgekocht 😀

14.09.2017 17:19
Antworten
Komarus

Immer wieder gerne! :-) Und guten Appetit!

15.09.2017 13:27
Antworten
Sunday_11

Hört sich sehr lecker an, das Rezept. Aber eine Frage: was für Rindfleisch genau nimmst du da? Hüfte?

12.09.2017 07:50
Antworten
Komarus

Hi Sunday_11, man kann Hüfte oder auch Schulter nehmen. Das Fleisch darf je nach Gusto mager oder durchwachsen, aber keinesfalls sehnig sein. Ich hoffe, dass ich Dir etwas behilflich sein konnte. Liebe Grüße

13.09.2017 18:55
Antworten