Bohnensalat eingekocht


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Einkochworkshop September 2017

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. simpel 24.08.2017



Zutaten

für
1.750 g Bohnen, grüne oder gelbe
Salz
Natron
7 kleine Lorbeerblätter
7 Zweig/e Bohnenkraut (Sarriette)
1 ½ TL Pfefferkörner, schwarze

Für den Sud:

1 ½ Liter Wasser
½ Liter Weißweinessig, 6 % Säure
20 g Zucker
20 g Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Für 7 Tulpen-Rundgläser à 580 ml.

Die Bohnen, grüne oder gelbe, putzen, waschen und in kräftig gesalzenem Wasser mit 1 Messerspitze Natron bissfest blanchieren.

Bohnen in mundgerechte Stücke schneiden und auf die Gläser verteilen. In jedes Glas 1 Lorbeerblatt, 1 Zweig Bohnenkraut, 1 Fingerspitze schwarze Pfefferkörner geben.

Die Zutaten für den Sud aufkochen und heiß in die Gläser füllen. Die Bohnen sollten bedeckt sein.

Im Einkochkessel 30 Minuten bei 100 °C einkochen. Zeit gilt ab Erreichen der Temperatur.

Der Bohnensalat ist ca. 1 Jahr haltbar.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KüchenMolli

Hallo, gerade haben wir ein Glas Bohnensalat aufgemacht. Ich habe dieses Rezept im Sommer das erste Mal ausprobiert. Es ist kein Glas aufgegangen und die Bohnen schmecken sehr lecker. Wird es in der kommenden Saison wieder geben.

23.12.2021 13:21
Antworten
Rosentraum1

Danke für das Rezept, habe schon lange danach gesucht. Habe noch paar Senfkörner und Dill dazugeben und es schmeckt wie von meiner Mutter. Vielen Dank nochmal und natürlich volle Punktzahl.

26.08.2021 20:58
Antworten
guddel62

Hallo Elchen, ich werde heute meine Bohnen auf deine Art einkochen. Ich habe insgesamt viel gelesen über das Einkochen und finde immer wieder den Hinweis, Bohnen 2x einzukochen. Wie siehst du das? Bist ja Profi! Danke für eine kurze Info

27.07.2021 19:40
Antworten
elschen

Hallo Guddel62, dieses Rezept funktioniert genau so und mit genau den Zeiten, die hier angegeben sind. Ich hätte es sonst als Einkochprofi so nicht hier eingestellt. Hier trägt der Essig wesentlich zur Konservierung bei. Ich mache das so seit vielen Jahren. Letzte Woche (die neue Ernte steht bevor) habe ich das letzte Glas Bohnensalat aus dem August 2020 geöffnet. Es war einwandfrei. Will man reine Bohnen einkochen, dann bei 100 °C 2 Stunden. Zweimal habe ich sie nie eingekocht. Mir sind sie aber zu weich, da sie vorher auch noch blanchiert werden müssen. Ich friere also frische Bohnen unblanchiert ein und koche ansonsten Bohnensalat ein. Lieben Gruß Ellen

28.07.2021 09:23
Antworten
guddel62

Hallo Elschen, Danke für die prompte Antwort. Ich habe es gestern nach deinem Rezept ausprobiert und der Sud war schon lecker. Ich glaube, ich mache es auch nur noch so, denn alles andere ist mir ebenfalls zu aufwändig und außerdem liebe ich Bohnensalat!!! Nochmals Danke sagt dir Buddel

28.07.2021 16:33
Antworten
Anaid55

Hallo elschen, dass wäre aber schade. Also entweder muss ich mir einen Einkochkessel besorgen oder es bleiben lassen, oder wie früher die Bohnen lieber Einfrieren. LG Diana

28.08.2018 09:22
Antworten
Anaid55

Hallo elschen, gestern habe ich meine Bohnen aus dem Garten gepflückt und mich an deinen Rezept ausprobiert, hat sehr gut geklappt. Da ich keinen Einkochkessel habe, habe ich die Bohnen im Backofen bei 100° C eine Stunde eingemacht. LG Diana

27.08.2018 10:59
Antworten
elschen

Hallo Diana, ich befürchte, Deine Bohnen werden nicht halten. Die Temperaturen beim Einkochen im Backofen und die im Einkochkessel sind nicht gleich. Im Einkochkessel stehen die Gläser mindestens zu 3/4 im Wasserbad. Beim Erhitzen werden Wasser und Glasinhalt auf die gleiche Temperatur gebracht. Ist diese erreicht, beginnt die eigentliche Einkochzeit. Beim elektrischen Einkochkessel wird dies entsprechend angezeigt. Das "rote Lämpchen" erlischt in dem Moment und die Zeitschaltuhr (sofern vorhanden) setzt ein und misst die Zeit. Im Backofen stehen die Gläser nur in etwas Wasser in der Fettpfanne und es wird mit höherer Temperatur gearbeitet. In diesem thread im Einkochforum findest Du links zu den verschiedenen Methoden: https://www.chefkoch.de/forum/2,15,644709/Sammelthread-mit-links-fuer-die-verschiedenen-Einkochmethoden.html Lieben Gruß Ellen

28.08.2018 09:07
Antworten
Pancake1976

Das Rezept ist echt klasse. Nachdem ich das erste Glas vom Workshop mitgebracht habe, an dem ich letztes Jahr teilgenommen habe, war ich erst ein bisschen skeptisch. Aber mittlerweile habe ich das Rezept nun schon zum 2. Male ausprobiert und bin begeistert. Habe auch von meiner 2. Charge ein Bild gestern hochgeladen, damit Dein Rezept mal eines bekommt - warte noch auf Freigabe ...

04.08.2018 14:13
Antworten
elschen

Danke für die Sternchen und vor allem für das schöne Bild! Ich koche heute auch Bohnensalat ein. -Diesmal gelben, ich habe eine Ladung Wachsbohnen geschenkt bekommen. Lieben Gruß Ellen

06.08.2018 12:55
Antworten