Erbsen-Karotten-Gemüse mit Rumpsteak


Rezept speichern  Speichern

LOGI, Low-carb, glutenfrei

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. normal 21.08.2017



Zutaten

für
200 g Rumpsteak(s)
1 EL Kokosöl
300 g Erbsen und Karotten aus dem Glas
120 ml Wasser oder Abtropfflüssigkeit
1 Stück(e) Butter, ca. 15 g
Salz und Pfeffer
6 g Zitronenfaser
1 EL, gehäuft Kräuterschmelzkäse, ersatzweise Frischkäse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Ruhezeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 6 Minuten Gesamtzeit ca. 31 Minuten
Das Rumpsteak vor der Verarbeitung ca. 15 - 20 Minuten bei Zimmertemperatur liegen lassen.

Erbsen und Karotten mit ca. 20 ml Flüssigkeit in einen Topf geben. Ein Stück Butter, Salz und Pfeffer dazugeben. Den Topf noch nicht auf die Herdplatte stellen!

Kokosöl oder anderes Bratfett in eine Pfanne geben, erhitzen und das Fleisch darin von beiden Seiten je ca. 1 - 2 Minuten kräftig anbraten. Die Herdplatte ausschalten und das Fleisch in der Pfanne weitere ca. 2 Minuten je Seite ruhen lassen (je nach Dicke des Fleisches evtl. auch länger).

In der Zwischenzeit 100 ml kaltes Wasser oder Abtropfflüssigkeit von Erbsen und Karotten in ein Gefäß geben, ca. 6 g Zitronenfaser einrühren und mit einem Stabmixer pürieren. Die Flüssigkeit dickt sofort an. Keine Sorge, Zitronenfaser schmeckt nicht nach Zitrone, sie dickt aber wunderbar alle Flüssigkeiten an. Das Gemüse nun auf den Herd stellen, erhitzen und die angedickte Flüssigkeit sofort zugeben, gut durchrühren. Schmelzkäse oder Frischkäse dazu, nach Geschmack auch etwas mehr, und abschmecken. Falls die Soße zu dick ist, einfach noch wenig Wasser zugeben.

Das Fleisch erst nach dem Braten würzen. Es kann natürlich auch anderes Fleisch oder z. B. Bratwurst dazu serviert werden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jane_is_cooking

Vielen Dank für dein Rezept. Ich habe auch aus dem Glas das Gemüse. Meine Güte wo ist das Problem! Danke schönen Sonntag 😊! LG

11.08.2019 12:45
Antworten
küchen_zauber

Das ist doch kein Problem, dann nehme doch frische Zutaten!!! Kann ja jeder machen wie er möchte, welche Möglichkeiten und Zeit er hat! Ich mag das aus dem Glas, da ich hier Bio verwenden kann und ein SCHNELLES Essen habe. Manchmal kann man nicht 1 Std. in der Küche stehen. Zwischendurch muss es auch mal schnell gehen.LG

24.08.2017 20:08
Antworten
Tine6488

Schade, Erbsen und Karotten aus dem Glas? Es gibt doch frischer Möglichkeiten!!!

24.08.2017 19:56
Antworten