Zwetschgenkuchen mit Vollkornboden und Nuss-Streusel


Rezept speichern  Speichern

mit Vanilleguss, sehr saftig

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 06.09.2017



Zutaten

für
1 kg Zwetschge(n)
200 g Vollkornweizenmehl oder Vollkorndinkelmehl
1 TL, gestr. Backpulver
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
125 g Butter, zerlassen
300 g Schmand oder Crème fraîche
1 großes Ei(er)
1 Pck. Vanillepuddingpulver
50 g Zucker
¼ Vanilleschote(n), davon das Mark
100 g Weizenmehl
100 g Nüsse, gemahlen
130 g Zucker, braun
125 g Butter, zerlassen
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 25 Minuten
2 mal 125 g Butter bei schwacher Hitze separat zerlassen. Die Zwetschgen waschen und entsteinen.
Backofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Vollkornmehl mit Backpulver, Zucker, Vanillezucker und Salz vermischen und die zerlassene Butter langsam dazugeben und alles zu einem Streuselteig verarbeiten (bleibt porös).
Den Streuselteig in eine gefettete Springform geben und zu einem Boden andrücken. Zwetschgen auf dem Teig in der Springform verteilen.

Für die Nuss-Streusel das Mehl, Nüsse und braunen Zucker vermischen, die zerlassene Butter langsam einfließen lassen, dabei vorsichtig mit einer Gabel vermischen, sodass sich Klümpchen bilden. Im Kühlschrank ruhen lassen.

Für den Guss Schmand mit Ei, Puddingpulver, dem Mark aus der Vanilleschote und Zucker gut aufschlagen und über die Zwetschgen geben.

Die Nuss-Streusel darauf verteilen und den Kuchen in den Ofen schieben.

Nach 45 Minuten ist der Kuchen fertig. Kurz abkühlen lassen und dann den Rand der Form lösen und erkalten lassen.

Tipps: Wer mag, kann noch 1 TL Zimt unter die Nuss-Streusel mischen. Der Guss kann mit etwas Limettensaft oder der abgerieben Schale einer Zitrone (Bio!) verfeinert werden. Mit Schlagsahne servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.