Fränkisches Kirschenmännle


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit Schwarzbrot

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 06.09.2017



Zutaten

für
1 kg Kirsche(n)
4 Brötchen, altbacken
4 Scheibe/n Schwarzbrot, altbacken, gleiche Menge wie Brötchen
½ Liter Milch
100 g Butter
150 g Zucker
4 Ei(er)
1 TL Zimt
1 Msp. Backpulver
Puderzucker zum Bestäuben
Vanillesauce

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 15 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 16 Stunden 30 Minuten
Das fränkische Kirschenmännle wird mit Schwarzbrot gemacht, das gibt ihm einen würzigen Geschmack. Man kann es gut varriieren, indem man mehr oder weniger Schwarzbrot verwendet bzw. eine exotische Brotsorte nimmt. Probiere es mal mit Gewürzbrot, auch Fenchel, Anis oder Kümmelbrot passen super zu der Süßspeise.

Zubereitung: Die Brötchen und in etwa gleiche Menge Schwarzbrot in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben in Milch einweichen, ich nehme am liebsten einen Tiefkühlbeutel, worin sich alles gut durchfeuchtet. Mit den Händen dann etwas zerdrücken. Es können ruhig noch festere Rindenstücke verbleiben, die geben dem Kirschenmännle Biss.

Frische Kirschen entsteinen, Kirschen aus dem Glas abtropfen lassen.

Die Eier trennen. In einer Schüssel die Eigelb mit der Butter, dem Zucker und dem Zimt schaumig schlagen. Danach das eingeweichte Brot und Backpulver dazu geben. Nur noch sanft weiterrühren, bis sich alles gleichmäßig verteilt hat. Anschließend die Kirschen unter die Masse heben.

Das Eiweiß in einer anderen Schüssel zu steifem Schnee schlagen und zum Schluss unter die Brotmasse mit den Kirschen heben. In einer gebutterten Auflaufform im vorgeheizten Backofen auf 220 °C etwa 1 Stunde bei Ober-/Unterhitze backen. Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt, lauwarm servieren. Dazu passt Vanillesoße.

Reste kann man im Kühlschrank einige Tage aufbewahren und kalt oder aufgewärmt reichen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.