Dorschleber-Aufstrich mit Knoblauch und Dill


Rezept speichern  Speichern

ukrainische Küche

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 01.09.2017



Zutaten

für
1 Dose Dorschleber à 120 g
2 Ei(er), hart gekocht
1 TL Dill, fein gehackt
1 Zehe/n Knoblauch
1 EL, gehäuft Schnittlauch, klein geschnitten
1 EL Mayonnaise
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Dorschleber abtropfen lassen, das Öl auffangen.

In einer Schüssel die Leber mit der Gabel zerdrücken. Eier klein würfeln, dazugeben. Klein geschnittenen Schnittlauch und Dill dazugeben, Knoblauch reinpressen, salzen und pfeffern. Mit Mayonnaise verrühren.

Als Brotaufstrich oder als Salat zum Kartoffelpüree servieren.

Knoblauch und Dill sind aus der ukrainischen Küche nicht wegzudenken und kommen in vielen ukrainischen Gerichten vor.

Wohin mit dem Dorschleber-Öl? - Das ist ein natürliches und sehr günstiges Vitamin D. Das Öl kann man durch einen Küchenkrepp filtern und bei Bedarf verwenden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bentson

Ein interessanter Tipp. ))

03.12.2020 17:03
Antworten
Rimmusik

Allerdings, hat Dorschleber ein so hohes Fettgehalt, dass man getrost auf Mayo verzichten kann. Und wenn man etwas strecken möchte, kann man gekochten Reis oder was ich neulich ausprobiert habe, Quinoa dazu geben. Quinoa macht es zu etwas besondem, weil er (?) In Kombination mit dem Dorschleber ein interessantes Gefühl auf der Zunge erzeugt.

01.12.2020 12:35
Antworten
Rimmusik

Ich freue mich, dass auf Stralsund original russische Rezepte auch bekannt sind :) Ist wirklich sehr lecker, immer ein beliebtes Rezept für die Partymitbringsel, werde immer wieder von meinen deutschen Freunden und Kollegen darum gebeten.

01.12.2020 12:30
Antworten