Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 28.08.2017
gespeichert: 3 (0)*
gedruckt: 95 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 04.09.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

250 g Kritharaki (Nudeln in Reisform)
100 g Erbsen
Tomate(n)
150 g Oliven, schwarze
Limette(n)
100 g Cashewnüsse, natur
100 g Mozzarella
2 EL Butter
1 EL Honig oder Agavendicksaft
 n. B. Essig
 n. B. Öl
  Salz und Pfeffer
  Petersilie
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Nudeln nach Anleitung in einem Topf mit gesalzenem Wasser kochen. Wenn die Nudeln noch bissfest sind, die Erbsen hinzugeben und mit den Nudeln zusammen kochen. Frische Erbsen müssen erst zum Schluss kurz mitgekocht werden. Achtung: Die Nudeln nicht zu weich kochen.

In der Zwischenzeit die Oliven halbieren und die Tomaten würfeln. Die Cashewkerne grob hacken. Die Limettenschale abreiben und anschließend die Limette auspressen. Den Mozzarella abtropfen lassen und die Petersilie hacken.

Die Nudeln und Erbsen abgießen und beiseite stellen. Dann die Butter im Topf zerlassen und den Limettenabrieb sowie die Cashewkerne hinzugeben. Sobald die Cashewkerne leicht bräunen, den Limettensaft und den Honig hinzugeben und vom Herd nehmen.

Nun die Nudeln wieder in den Topf geben und gut umrühren. Anschließend die Tomaten und Oliven hinzufügen und den Mozzarella in den Nudelsalat zupfen und die Petersilie hinzufügen. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und bei Bedarf mit Essig und Öl verfeinern.

Bei der Menge der Zutaten kann frei nach Gusto variiert werden. Ich mache das tatsächlich immer nach Gefühl und Laune. Am besten schmeckt der Salat lauwarm mit der leichten Note von Limette und Butter.