Pilaw mit Wildleber


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

schön saftig und mal was anderes mit Leber

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 15.08.2017



Zutaten

für
100 g Möhre(n)
150 g Erbsen
50 g Speckwürfel
1 m.-große Zwiebel(n)
600 ml Wildfond
4 EL Olivenöl
30 g Pinienkerne
300 g Langkornreis
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Kreuzkümmelpulver
40 g Rosinen
300 g Leber(n) vom Wild (z. B. von Reh, Hirsch oder Wildschwein)
1 TL, gehäuft Dill, frisch
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Möhren schälen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebel ebenfalls würfeln. Fond erhitzen.

2 EL Olivenöl in einem breiten Topf oder einer Pfanne erhitzen und Möhren sowie Zwiebeln darin anschwitzen. Pinienkerne und Reis 2 bis 3 Minuten mitbraten. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Kreuzkümmel würzen. Den heißen Fond unterrühren und alles einmal aufkochen lassen. Die Hitze auf Minimum reduzieren und den Reis bei geschlossenem Topf 20 Minuten leicht köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Rosinen in etwas heißem Wasser einweichen. Kurz vor Ende der Garzeit die Erbsen unterheben und mitgaren.

Die Leber kalt abspülen, trockentupfen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden. In einer Pfanne das restliche Öl erhitzen und die Leberwürfel darin rundherum anbraten. Leberstücke und Rosinen zu dem gegarten Reis geben und alles nochmals abschmecken. Mit frischem, gehacktem Dill bestreuen und sofort servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

6r8sjy9wc8

Eine wirklich tolle Alternative zu den klassischen Leberrezepten!

06.05.2021 19:25
Antworten
SarahDanz

Ein tolles Rezept, das eine Alternative darstellt zu Leber mit Kartoffelbrei oder Apfel und Zwiebeln.

04.05.2019 19:30
Antworten
Finie1

Das Rezept ist wirklich super lecker. Vor allem wenn man Leber mag, ist es mal eine andere Art der Zubereitung. Ich habe es nun schon öfter nachgekocht und habe auch mal Schweineleber verwendet. Ist genauso lecker. Ich kann es nur mit voller Punktzahl weiter empfehlen!

19.02.2018 17:31
Antworten