Paprika-Hackfleisch-Suppe mit Feta


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.46
 (39 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 03.11.2017



Zutaten

für
2 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
2 Paprikaschote(n), rot
2 EL Öl
500 g Hackfleisch, gemischt
Salz und Pfeffer
2 TL Paprikapulver, edelsüß
2 TL Paprikapulver, rosenscharf
1 EL Mehl
700 ml Gemüsebrühe
1 Pck. Tomaten, passierte
1 TL Ajvar
1 Bund Schnittlauch, gehackt
250 g Feta-Käse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Das Hackfleisch mit Salz, Pfeffer und je 1 TL Paprikapulver in einem Topf braun und krümelig braten. Herausnehmen und zur Seite stellen.

Die klein geschnittenen Zwiebeln, Knoblauchzehen und gewürfelten Paprikaschoten mit je 1 TL Paprikapulver in den Topf geben und andünsten. Die Brühe angießen. Die passierten Tomaten und das Mehl dazugeben. Alles ca. 15 Min. köcheln lassen. 100 g Feta sowie das Ajvar dazugeben und alles pürieren. Das Hackfleisch wieder hinzufügen und noch einige Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den restlichen Feta würfeln. Die Suppe in Tellern anrichten und den Feta und die Schnittlauchröllchen darauf streuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Christine-v-Storch

fetakaese komplett in Suppe zergehen lassen.... Wird jetzt öfters gekocht, 5 Sterne LG

15.05.2020 08:18
Antworten
Christine-v-Storch

zu schnell: Paprika Rosenscharf und edelsüß..Schnittlauch vergessen... Dafür gefrorene 8 Sorten Gartenkräuter... yammi

14.05.2020 22:41
Antworten
Christine-v-Storch

lecker Rezept, hab jedoch nicht püriert das mögen wir nicht so... Ansonsten paar Kartoffeln rein, spart man sich Mehl bzw Soßenbinder. Gewürzt mit Salz, Pfeffer, Cayenpfeffer, Paprikapulver

14.05.2020 22:38
Antworten
Nightfire86

Tolles Rezept! Ich hab statt normalem Mehl Johannisbrotkernmehl benutzt damit alles low carb bleibt. Die Suppe ist super sämig und echt lecker.

02.02.2020 12:59
Antworten
Minkalie

Zugegeben ich hatte leider kein Ajvar im Haus und auch keine passierten Tomaten. dafür kamen zwei kleine Dosen gehackte Tomaten hinein. das Ganze habe ich dann ordentlich gewürzt (u.a.noch mit Oregano), zwei Löffel Mehl verwendet und alles nur anpüriert, damit noch kleine Tomaten- sowie Paprikastücken erhalten bleiben. Das Resultat kam schließlich gut bei Tisch bei uns an 👍😀

09.01.2020 13:25
Antworten
Tiffylo82

Super lecker und super schnell! Habe es noch mit etwas Oregano und Thymian verändert und habe den 'milden' Ajvar genommen. Damit kann man getrost etwas großzügiger sein, ohne das einem die Zunge wegbrennt.

13.11.2017 18:12
Antworten
BackFee4230

Super Lecker!!

06.11.2017 19:50
Antworten
golf420

Leckeres Respekt, total schnell und einfach.

04.11.2017 20:23
Antworten
golf420

Wir haben am Ende noch mit Cayenne Pfeffer abgeschmeckt.

04.11.2017 20:22
Antworten
Resapuppe

Super leckere Suppe. Ich habe das Hackfleisch ersetzt und stattdessen Soja Geschnetzeltes dran gemacht, da wir kein Fleisch essen. Alles andere ist jedoch perfekt. Immer wieder gerne

04.11.2017 19:44
Antworten