Backen
Europa
fettarm
Gluten
Italien
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Südtiroler Apfelkuchen vom Blech

Luftig - leichte Low - Fat - Schlemmerei

Durchschnittliche Bewertung: 3.13
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 31.05.2005 2629 kcal



Zutaten

für
20 g Hefe
55 g Zucker
4 EL Milch, lauwarm
250 g Mehl
1 Eigelb
60 g Butter, weich
1 TL Zitrone(n) - Schale, gerieben
1 Pck. Vanillezucker
750 g Äpfel
50 g Rosinen
50 g Walnüsse, gehackt

Nährwerte pro Portion

kcal
2629
Eiweiß
48,74 g
Fett
97,51 g
Kohlenhydr.
394,77 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Hefe, 1 TL (5 g) Zucker in Milch auflösen. 15 Minuten quellen lassen. Dann mit 2 EL (20 g) Zucker, Mehl, Eigelb, Butter, Zitronenschale und Vanillezucker 10 Minuten verkneten. Zugedeckt 30 Minuten gehen lassen.
Inzwischen die Äpfel vierteln, entkernen, schälen und in feine Spalten teilen. Hefeteig zwischen Backpapier auf einem Blech ausrollen. Die obere Schicht abziehen, Teigplatte mit Apfelspalten belegen. Rosinen, Nüsse und 3 EL (30 g) Zucker darüber streuen. Anschließend noch einmal 30 Minuten aufgehen lassen.
Backofen auf 180°C vorheizen. Kuchen auf der Mittelschiene ca. 45 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Moonalina

Hallo, wegen der vorherigen Kommentare und auch weil ich selbst gemerkt habe, dass der Teig für ein "normales" Blech zu wenig wäre, habe ich den Kuchen in meiner flachen Auflaufform (halbe Backblechgröße) gemacht. Er ist ganz gut geworden. Statt Rosinen hatte ich Sultaninen und Zucker wird bei mir bei den meisten Rezepten von vorneherein reduziert, wir sind alle nicht so die "SehrsüßEsser". Zimt habe ich auch noch drauf gemacht, passt, gerade in dieser Jahreszeit besonders gut zu Äpfeln. Also ich finde den Kuchen gut und meiner Family hat er auch geschmeckt. LG Moonalina

11.12.2017 19:26
Antworten
Ökotusse

Das Rezept müsste dringend überprüft und geändert werden! Die Teigmenge für ein Blech ist sehr gering, der Teig so dünn wie Pizzateig. Man könnte die doppelte Teigmenge auf ein Blech bekommen! Außerdem ist der Teig sehr trocken. Bei der Rezeptangabe fehlen mind. 100 ml Milch, sonst krümelt der Teig nur! 750 g Äpfel sind großzügig bemessen. Außerdem viel zu süß, obwohl ich die Zuckermenge bereits reduziert habe. Empfehlenswert ist die Zugabe von Zimt zum Zucker. Auf die Rosinen kann man verzichten, man müßte Sie zudem einweichen. Ich finde auch den Buttergehalt im Teig zu viel, würde ich durch Milch ersetzen. Ich empfehle, lieber ein anderes Rezept zu wählen. Ferner sind die Mengenangaben im Fließtext störend, wenn man die Rezeptmenge verdoppelt, wie bei Chefkoch.de möglich.

03.10.2015 19:11
Antworten
pasiflora

Hallo! Die Mengenangabe des Teiges fuer ein Blech ist viel zu wenig, in einer Kuchenform waere mir der Kuchen sicher besser gelungen. Der Boden war auf dem Blech so duenn, das er mir angebrannt ist, da sind 45 Minuten Backzeit auf jeden Fall zu lang. Geschmacklich zwar nicht schlecht, aber von mir leider nur ***. Gruss Pasi

05.08.2008 22:03
Antworten
smellarat

ich mach den teig in eine große runde backform, passt auch super!!! ein tip: den teig mit einem großen TL gem. anis verfeinern, das gibt dem ganzen noch einen besonderen geschmack. und wenn man braunen zucker nimmt, draucht man nur ca die hälfte (mach ich aber nur beim bestreuen. ein echt super leckerer kuchen!!! vielen dank

21.11.2006 12:58
Antworten
chillblain

rezept is supaaaaaaa!!!!!! voll lecker @mamour:vorsicht mit halbfett Margarine/Butter!!!!sie neigt dazu den kuchen total gummimäßig zu machen..... wegen dem wenigen fett. grade hefeteig hat dann schnell die konsestenz von schuhsolen!!!!

30.04.2006 11:11
Antworten
mamour

tolles Rezept, wenn man den Zucker durch Süsstoff und die Margarine durch Halbfett ersetzt, könnt ich mir vorstellen, dass es noch leichter wird. werd ich probiern LG mamour

19.10.2005 15:34
Antworten