Beilage
Fleisch
Gemüse
Herbst
kalt
Kartoffel
Osteuropa
Party
raffiniert oder preiswert
Salat
Silvester
Vorspeise
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Olivjé - Kartoffelsalat mit Fleischwurst und Gemüse

ein Klassiker für Silvester, traditionelle ukrainische Küche

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 18.08.2017



Zutaten

für
8 Kartoffel(n)
5 Karotte(n)
300 g Fleischwurst, geräuchert
5 Ei(er)
2 Zwiebel(n)
5 Salzgurke(n) (saure Salz-Dill Gurken)
1 Dose Erbsen (400 ml)
500 ml Mayonnaise
1 TL Pfeffer, fein gemahlen
etwas Öl zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden
Kartoffeln und 3 Karotten in leicht gesalzenem Wasser gar kochen, abkühlen lassen, pellen. Die Eier hart kochen, pellen.

Zwiebeln, Gurken, Fleischwurst, Kartoffeln, Karotten, Eier fein würfeln, in eine große Schüssel geben. Erbsen abtropfen lassen, zu dem Salat geben.

2 rohe Karotten auf der groben Reibe raspeln, in wenig Öl anbraten, auf kleiner Hitze ca.10 Minuten schmoren lassen, abkühlen lassen, zu dem Salat geben.

Den Salat reichlich pfeffern und mit Mayonnaise verrühren. Auf Wunsch kann man ein Paar Löffel Crème fraîche zu dem Salat geben. Mindestens 2 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen, servieren.

Tipp: Da Olivjé sich sehr leicht versalzen lässt füge ich gar kein Salz hinzu, viele Zutaten enthalten ja schon Salz. Bei Bedarf einfach noch eine klein gewürfelte Salzgurke dazugeben, nochmal vermengen und durchziehen lassen.

Olivjé ist der Klassiker in der ukrainischen Küche. In den kalten Jahreszeiten gehört Olivjé fast selbstverständlich auf die festliche Tafel. Auf der Silvester-Tafel in der Ukraine darf Olivjè auch nicht fehlen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bentson

Klingt auch interessant, vor allem die TK-Erbsen kann ich mir bei meinem nächsten Olivje sehr gut vorstellen, werde unbedingt ausprobieren. Freut mich, dass es Euch geschmeckt hat, danke für die Rückmeldung!

02.03.2018 19:28
Antworten
Monika

Ein schöner, bunter Salat. Ich habe folgende Zutaten ausgewechselt: - Anstatt Salzgurken habe ich Gewürzgurken und etwas Gurkenwasser genommen - Anstatt Fleischwurst einen großen Becher Fleischsalat - Anstatt Dosenerbsen habe ich TK-Erbsen genommen - Bei der Mayonnaise habe ich weniger genommen, da im Fleischsalat ja schon Mayo ist. Die Kartoffeln habe ich, wie die Möhren, in Scheiben geschnitten und zusammen ca. 15 Minuten in Salzwasser gegart. Kurz vor Ende der Garzeit von Möhren und Kartoffeln habe ich die TK-Erbsen dazugegeben. Die Raspelmöhren und deren Anbraten habe ich mir gänzlich geschenkt. Trotz meiner vielen Änderungen finden wir den Salat super, schon alleine durch sein buntes Aussehen. LG Monika

02.03.2018 13:30
Antworten
Bentson

Danke. Du meinst bestimmt die zusätzlich angebratenen Karotten ;) - das habe ich irgendwo probiert und mir auch so übernommen, das gibt mehr Geschmack. Obwohl mit Olivjé ist es wie mit Borschtsch - jede Hausfrau bereitet solche Gerichte mit einem persönlichem Touch zu. Manche geben noch frischen Apfel dazu oder frische Gurke, etc. Meine Lieblingsvariante ist auf jeden Fall mit sauren Salz-Dill Gurken, so kann man die Würze im Olivjé sehr gut steuern.

24.08.2017 18:53
Antworten
Binabambina

Das Rezept ist aber nicht wirklich das Original Rezept. Sonst ein gutes Rezept.

22.08.2017 07:58
Antworten
raimei

Nee, nix Süßes. Man kann auch noch Stangensellerie nehmen, ist schön knackig. Und zur Dekoration werden obendrauf gern Tomatenviertel, Petersilie und -wegen des Namens - ein paar Oliven gelegt.

19.08.2017 20:07
Antworten
Bentson

Mit Hähnchen mache ich diesen Salat auch ab und zu, schmeckt sehr gut mit Hähnchen. Es ist toll, dass Olivjé doch so verbreitet ist, auch in der persischen Küche - das spricht sehr für das Gericht selbst. Macht Ihr an dem Salat sonst noch etwas anders? Würde mich sehr interessieren, die orientalische Küche hat oft einige süße Zutaten auch in den deftigen Gerichten - Rosinen, Dateln, etc. - was ich sehr schmackhaft finde. Wie macht Ihr diesen Salat genau?

19.08.2017 16:24
Antworten
raimei

In der persischen Küche nimmt anstelle der Fleischwurst ein gekochtes Hähnchen, dass man nach dem Kochen in kleine Stücke reißt. Hat dort - im Prinzip - den gleichen Namen, wird nur ein bisschen anders ausgesprochen. Beim nächsten Mal probiere ich es mal mit Fleischwurst aus.

19.08.2017 13:33
Antworten