Steaks mit Pfifferlingsoße


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.43
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 17.08.2017



Zutaten

für
2 Rumpsteak(s)
200 g Pfifferlinge
1 kleine Zwiebel(n)
200 g Sahne
2 TL Gemüsebrühepulver
3 TL Pfefferkörner, grüne, eingelegt
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Steaks je nach Wunsch braten. Wir bevorzugen sie medium und braten sie daher von jeder Seite ca. 2,5 Minuten. Anschließend werden sie in Alufolie gewickelt und bei 50 °C in den Backofen gegeben, bis die Soße fertig ist.

Für die Soße die Zwiebel in Würfel schneiden und anbraten. Wenn sie leicht Farbe angenommen haben, die Pfifferlinge hinzugeben und ebenfalls braten, bis sie bräunlich sind. Nun 1 Becher Sahne einrühren und mit dem Gemüsebrühepulver und den Pfefferkörnern würzen. Kurz aufkochen und servieren. Dazu die Steaks aus der Folie nehmen, mit Salz und grobem Pfeffer würzen und die Soße darüber geben.

Dazu schmecken Kroketten oder Pommes und Salat.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Natasja78

Ja, wir hatten noch Pfifferlinge die wir verarbeiten wollten und so bin ich auf dein Rezept gestoßen. Nächstes mal kommen die Steaks dazu 😋

07.09.2017 13:20
Antworten
sschlumpfine

Hallo, das freut mich, dass es geschmeckt hat. habt Ihr nur Nudeln dazu gemacht? Kein Fleisch? LG sschlumpfine

07.09.2017 12:20
Antworten
Natasja78

Die Soße war sehr lecker und schnell gemacht. Habe sie für die Nudeln gemacht.

29.08.2017 17:13
Antworten
sschlumpfine

Hallo, schön, dass es Euch geschmeckt hat :-) LG sschlumpfine

07.09.2017 12:19
Antworten
Delfina36

Heute probiert und für gut befunden. Statt der grünen habe ich jedoch eingelegte rote Pfefferbeeren benutzt. Das Gemüsebrühpulver hab ich selbst hergestellt, nach einem Rezept aus dem CK. Pfifferlingen hatten wir auf Grund des günstigen Preises etwas mehr und deshalb keine weitere Beilage. Danke für die Rezeptidee, LG Delfina

21.08.2017 21:02
Antworten