Mediterrane Hüttenkäse-Taler


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

sommerlich leicht und eiweißreich

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 17.08.2017



Zutaten

für
600 g Frischkäse, körniger
50 g Schafskäse
50 g Haferflocken, kernige
50 g Vollkornmehl
1 Handvoll Kirschtomate(n)
1 kleine Paprikaschote(n), rote
1 Handvoll Basilikum, frisches
½ Bund Petersilie
1 EL Rosmarin, getrocknet
Salz und Pfeffer
Chilipulver oder -flocken
2 EL Öl zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Basilikum, Petersilie, Tomaten und Paprika waschen und die Kräuter abtropfen lassen oder trocken tupfen. Die Paprikaschote und die Tomaten in kleine Stücke schneiden. Die Kräuter fein hacken. Den Schafskäse ebenfalls zerkleinern oder zerdrücken.

Alles zusammen mit dem Hüttenkäse in eine Schüssel geben und verrühren. Anschließend Haferflocken und Mehl unterrühren, bis eine homogene Masse entsteht. Zuletzt den Rosmarin zugeben und mit Salz, Pfeffer und Chili nach Wunsch abschmecken.

Nun die fertige Masse einige Minuten ruhen lassen, damit die Haferflocken etwas quellen können. In dieser Zeit eine große Pfanne mit Öl erhitzen.

Die Masse erscheint im kalten Zustand generell recht fest, kann aber trotzdem in der Pfanne zerlaufen. Deshalb empfiehlt es sich eine Bratprobe durchzuführen. Dazu mit den Händen einen nicht zu dicken Hüttenkäsetaler formen und in die Pfanne geben. Je nach Resultat noch Haferflocken zur Masse zugeben.

Die Taler bei mittlerer Hitze von jeder Seite ca. 5 - 6 Minuten braten, bis sie braun und knusprig sind. Evtl. beim Braten einen Spitzschutz verwenden, da das Öl in der Pfanne durch die Feuchtigkeit der Taler spritzt.

Bei 3 Portionen ergeben sich je nach Größe 10 - 12 Taler. Mit einer Salatbeilage ein sommerlich leichtes Gericht, das viel Eiweiß enthält.

Tipp: Das Rezept lässt sich leicht mit anderem Gemüse abwandeln und auch die Kräuter können ganz nach Geschmack durch andere ersetzt werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.