Ruckzuck-Fladen für Wraps und Pizza


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.3
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 17.08.2017



Zutaten

für
420 g Mehl Type 405
1 EL Backpulver
300 g Joghurt, griechischer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Alle Zutaten vermischen und gut durchkneten.

Einen Teil abstechen und mit einem Nudelholz zu einem Fladen in Pfannengröße ausrollen, ggf. etwas Mehl auf die Arbeitsfläche geben. Den Fladen in der heißen, beschichteten Pfanne ohne Fett von jeder Seite bis zur gewünschten Bräune ausbacken.

Die Fladen schmecken pur z. B. zu Salat oder können als Wrap gefüllt oder als Pizzateig belegt werden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Josti1968

Habe noch ein bisschen Öl dazugeben, dann ließ es sich besser ausrollen, tolles, siples Rezept, Benutzte ich mit Sicherheit wieder!! 👍👍

07.07.2021 15:14
Antworten
Josti1968

Top Rezept, gerade ausprobiert, wirklich simpel

07.07.2021 14:57
Antworten
baluna3

Hallo Ena, tolles Rezept das ich wirklich weiterempfehlen kann. Vielen Dank fürs einstellen. Liebe Grüße baluna3

29.06.2021 15:24
Antworten
Cherry-Ananda

Wenn ich tolle neue Rezepte habe, probiere ich gerne mal etwas herum... Also ich nehme immer "normalen" Joghurt und keinen griechischen (den gibt der Kühlschrank bei mir halt her). Den Tipp mit dem Öl habe ich daher beherzigt und das Ergebnis ist echt jedes Mal klasse geworden. Die Mengenangaben sind perfekt (auch bei kleineren Portionen passt das Verhältnis). Heute gab es den Versuch, wie sich Parmesan und Oregano im Teig machen. Ich stehe auf diese Mischung und fand das Ergebnis richtig lecker! Ich kann mir sogar vorstellen sie in dieser Art als Cracker zu essen. Mit Kreuzkümmel oder Ähnlichen im Teig kann ich mir das ebenfalls sehr gut vorstellen. Herzlichen Dank fürs Teilen :]

10.04.2021 15:58
Antworten
Cherry-Ananda

Das Rezept hat wunderbar in der Zubereitung geklappt und das Ergebnis hat mir prima geschmeckt (als Pizza-Boden und als Wrap-Teig)...

04.04.2021 14:22
Antworten
gutado

Ganz großes Dankeschön! Dieses Rezept war wunderbar und hat mein Abendessen gerettet! Schneller und besser kann man kaum Wraps herstellen. Ich brauchte auch keine halbe Stunde dafür. Zack...in 15 min stand alles auf dem Tisch!

09.01.2021 19:22
Antworten
FraeuleinMimi

Tolles, schnelles Rezept! Die Fladen waren auch nach dem Abkühlen noch soft und konnten gut gewickelt werden. Da ich keinen griechischen Joghurt hatte, habe I h einen Schuß Olivenöl dazugeben. Hat prima geklappt. Bei uns ergab es 8.Fladen.

20.04.2020 15:33
Antworten
Nilstar

Ich brauchte ein schnelles und einfaches Brotrezept. Zuerst war ich skeptisch, da das Rezept schon so "alt" und noch ohne Bewertung war. Auch fand ich die Kombi nur aus Joghurt und Mehl interessant, weil ich das sonst nur mit noch flüssigeren weiteren Zutaten kannte. Allerdings waren meine Bedenken völlig unangebracht. Der Teig hat keine Minute gebraucht, entstanden ist ein außen krosser und innen noch fluffiger Fladen, der perfekt zu unserem gestrigen Curry passte. Ich habe die Hälfte des Rezepts gemacht und kam auf 4 Fladen. Leider habe ich mal wieder vergessen Fotos zu machen. Aber das nächste Mal denke ich sicher dran.

10.01.2018 16:36
Antworten