Backen
Snack
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Energieriegel

ergibt ca. 21 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 17.08.2017



Zutaten

für
500 g Milchreis
2 Liter Milch
200 g Trockenfrüchte
130 g Rosinen
100 g Soft-Aprikosen
evtl. Salz
evtl. Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 25 Minuten
Die 2 Liter Milch in einem Topf zum Kochen bringen, den Milchreis in die Milch rühren und unter gelegentlichem Rühren 5 - 6 Minuten kochen lassen. Anschließend den Herd ausstellen und den Milchreis auf der Platte ca. 30 Minuten quellen lassen.

Den Backofen auf 180° Umluft oder 200 °C Ober-Unterhitze vorheizen.

Währenddessen die Softaprikosen und gegebenenfalls das Trockenobst in kleine Stücke schneiden, mit den Rosinen zusammen in eine Schale geben und vermischen. Nach der Quellzeit das geschnittene Trockenobst mit den Rosinen unter den Milchreis mischen und gegebenenfalls mit Salz und Zucker verfeinern.

Den Milchreis mit dem Trockenobst auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech gleichmäßig verteilen, glattstreichen und 25 - 30 Minuten backen.

Den gebackenen Milchreis abkühlen lassen und anschließend in Riegelportionen schneiden. Diese in Alufolie wickeln und einfrieren oder auf einem Teller servieren.

Ich nutze diese Riegel beim Radfahren auf anstrengenden Touren. Dazu nehme ich einfach die Riegel mit der Alufolie aus dem Tiefkühlfach, stecke sie in meine Trikottasche und nach 45 Minuten sind sie aufgetaut und sehr lecker.

Je nach Geschmack kann natürlich noch mit z. B. Apfel verfeinert werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.