Backen
Gluten
Lactose
Torte
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Amarena-Nuss-Torte

mit Mascarpone

Durchschnittliche Bewertung: 4.04
bei 22 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 30.05.2005 6307 kcal



Zutaten

für

Für den Biskuitboden:

100 g Haselnüsse, gemahlen
4 Ei(er)
3 EL Wasser, heiß
60 g Zucker
50 g Mehl
1 Msp. Backpulver
100 g Schokolade, in Stückchen gehackt, oder Schokotröpfchen
40 g Butter, zerlassen und abgekühlt

Für die Füllung:

130 g Amarenakirsche(n) aus dem Glas
5 Blatt Gelatine, weiß
150 ml Milch
50 g Kakaopulver
120 g Zucker
500 g Magerquark
250 g Mascarpone
5 EL Kirschsaft
250 ml Schlagsahne

Zum Verzieren:

75 g Kuchenglasur, dunkel
70 g Haselnüsse, gehobelt

Nährwerte pro Portion

kcal
6307
Eiweiß
177,57 g
Fett
452,08 g
Kohlenhydr.
387,02 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 8 Stunden Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 9 Stunden 25 Minuten
Für den Teig Haselnusskerne goldbraun rösten und erkalten lassen. Eier mit Wasser schaumig schlagen, Zucker langsam einrieseln lassen, weiter schaumig schlagen. Mehl mit Backpulver mischen, auf die Eiercreme sieben und kurz unterrühren. Haselnusskerne und Schokotropfen unterrühren, dann die Butter unterrühren.

Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen, glatt streichen. Im vorgeheizten Ofen bei Ober-/Unterhitze 180 °C, Umluft 160 °C, Gas Stufe 2 - 3 ca. 25 Minuten backen. Den Boden auskühlen lassen, einmal waagerecht durchschneiden.

Die Kirschen abtropfen lassen, 5 EL vom Saft zurückbehalten.
Gelatine nach Packungsanleitung einweichen. Milch mit Kakao und Zucker in einem Topf unter Rühren erhitzen, bis der Zucker aufgelöst ist. Gelatine ausdrücken, zu der Kakaomilch geben, darin unter Rühren auflösen und etwas abkühlen lassen.
Quark mit Mascarpone und Kirschsaft verrühren, Gelatinelösung unterrühren, Sahne steif schlagen und unterheben. Kurz kalt stellen.

Um den unteren Boden einen Tortenring stellen und 2/3 der Creme darauf streichen, Kirschen (eventuell halbiert) darauf verteilen, oberen Boden darauf legen und leicht andrücken. Die restliche Creme darauf streichen. Die Torte am besten über Nacht kalt stellen.

Tortenring lösen und Rand glatt streichen. Kuchenglasur nach Packungsanleitung auflösen, in einen Gefrierbeutel füllen, eine kleine Ecke abschneiden und feine Streifen und Punkte auf die Torte spritzen. Den Tortenrand mit Haselnusskernen bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

YAZZ1984

Warum ist meine Creme flüssig? Hilfe!

28.08.2019 17:51
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo YAZZ1984, Du musst die Creme so lange kalt stellen, bis sie beginnt, fest zu werden. Erst dann auf den Tortenboden geben. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

28.08.2019 22:10
Antworten
Aria71

Eine wunderbare Torte! Ich habe für eine 26 cm Tortenform die Teigmasse von 6 Eiern gemacht, und 100g Schokolade gerieben in den Teig gegeben. Der wurde beim Backen ca 3-4cm hoch und ging wunderbar zum Durchschneiden. Die Creme ist durch den Topfen schön frisch und doch schokoladig, und dadurch wirklich ein Genuss. Sie ist sehr gut bei meinen Gästen angekommen, und ich mach sie bestimmt wieder! Danke für dieses Rezept!

09.12.2018 21:40
Antworten
cake_love

Eine sehr leckere Torte! Ich habe 3/4 des Rezeptes in einer 20er Springform gebacken, würde aber beim nächsten mal für die Grösse die ganze Menge nehmen. Für die Creme habe ich 250g Quark, 250g Mascarpone und 200ml Sahne genommen und dementsprechend ein zwei EL mehr vom Amarenasaft eingerührt. Einen Teil der Creme habe ich dann im Kühlschrank fest werden lassen und später als Tuffs auf die Torte aufgespritzt, hat mir optisch sehr gut gefallen!

26.01.2016 23:10
Antworten
miau-cat

aber das ist doch eher eine italienische torte mit amarena und mascarpone.. warum ist sie bei den türkischen rezepten dabei?

09.08.2010 13:49
Antworten
Lari

Hi Alina! Wollte mich nur nochmal für die beiden lecker ausschauenden Bilder zum Rezept bedanken *kiss*. Schön, dass euch das Rezept gefällt :-). Liebe Grüße, Lara

17.09.2005 15:35
Antworten
Bäuchlein

Mmmmh, eine total köstliche Torte. Grüße vom Bäuchlein

27.06.2005 12:04
Antworten
alina1st

Hi meine Liebe =) habe heute deine Amarena-Nuss-Torte gemacht und sie ist köööstlich. Schon allein der Boden ist super lecker und diese Creeme *schleck* .....perfekt ;) Habe das ganze mit Haselnusskrokant und Walnüssen verziert weil ich keine Haselnussblättchen bekommen habe =) lg alina

18.06.2005 22:38
Antworten
DatHülse

Hallo Lari, Habe die Torte gebacken und ich muß sagen, super lecker. LG DatHülse

14.06.2005 22:05
Antworten
röhr

Hi Lari Das rezept kenne ich und ist sowas von lecker. Habe das aus einem Backbuch von Dr.Oe... und auch schon irgendwann mal ins Forum gestellt. Müsst ihr unbedingt probieren!!! LG Petra

01.06.2005 10:37
Antworten