Fladenbrot türkische Art


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

schmeckt wirklich lecker, ideal zum Grillen

Durchschnittliche Bewertung: 2.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 15.08.2017



Zutaten

für
1 kg Weizenmehl
1 EL Salz
2 Pck. Trockenhefe, oder 1 Würfel Frischhefe
1 ½ Gläser Milch (n. B. Vollmilch, fettarme oder H- Milch), ca. 200 ml
2 Gläser Wasser
1 Becher Naturjoghurt (n. B. Vollmilch oder fettreduziert), ca. 125 g
2 EL Rapsöl oder Sonnenblumenöl etc. - klassisch aber Olivenöl
1 Eigelb
1 EL, gehäuft Sesam
1 EL, gehäuft Sesam, schwarzer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Mehl, Hefe und Salz in eine große Schüssel geben (bitte auf eine große Schüssel achten, weil der Teig ordentlich aufgeht). Dann Wasser und handwarme Milch dazugeben und gut durchkneten (alternativ Rührgerät nutzen). Der Teig soll schön weich sein und nicht zu klebrig/matschig. Danach die Schüssel abdecken und ruhen lassen. Nach ca. 45 - 60 Minuten sollte der Teig sich verdoppelt haben.

Dann den Teig nochmal kurz durchkneten und in 2 Hälften teilen. Je eine Hälfte auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die beiden Fladen nochmals ca. 35 Minuten gehen lassen.

Im Anschluss Joghurt, Öl und Eigelb miteinander verrühren. Die Masse teilen und jeweils auf einen Fladen streichen (mit Teelöffel oder Backpinsel). Dann die Fladen rautenförmig einschneiden und mit den beiden Sesamsorten bestreuen.

Im heißen Backofen bei 200 Grad ca. 15 Minuten (je nach Herd) backen. Bitte immer mal wieder nachschauen und Stäbchenprobe machen.

Ich habe beide Backbleche zeitgleich im Ofen gehabt. Wer das nicht möchte, kann sie auch nacheinander backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SML_shifu

Danke für das brauchbare Rezept. Schmeckt hervorragend. Was ich festgestellt habe: Die Backtemperatur kann ruhig auf 250°C. erhöht werden. Die Backzeit wie angegeben, mit 200°C. ist nicht hinreichend. Was aber auch an meinem dicken Strich (Olivenöl, Joghurt, Eigelb) gelegen haben kann. Hinzu: Ich habe auch Sesamkörner mit in den Teig gegeben, und statt normalem Olivenöl Kräuter-Olivenol genommen, und hinzu etwas Zuck-Gewürz (= Orient. Gewurzmischung) hinzugegeben. Wirklich ein Genuss zu Grillgut und versch. Dips.

04.05.2020 11:23
Antworten
LarsePu

unkompliziert und einfach 👍. ich habe ca. einen halben Würfel Hefe genommen was völlig ausreichend ist. joghurt würde ich beim nächsten mal nur 100 g nehmen, da es sonst zu viel war bei mir.

06.11.2018 08:53
Antworten