Camping
Hauptspeise
Schmoren
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schichtfleisch aus dem Dutch Oven

super zart mit leckerer Soße

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 04.08.2017



Zutaten

für
2 ½ kg Schweinenacken, in ca. 1 cm dicken Scheiben
300 g BBQ-Rub
2 ½ kg Zwiebel(n), in ca. 1 cm dicken Scheiben
etwas BBQ-Sauce
20 Scheibe/n Bacon
n. B. Pilze, klein geschnitten
3 Knoblauchzehe(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Koch-/Backzeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 20 Minuten
Das Fleisch mit dem BBQ-Rub einreiben und 8 Stunden ziehen lassen.

Den Dutch Oven mit Bacon auslegen. Das Fleisch mit Zwiebeln, Pilzen und Knoblauch von außen nach innen abwechselnd einschichten, dann mit dem restlichen Bacon bedecken, etwas BBQ-Soße dazugeben.

Die Holzkohlen vorheizen und je nach Größe des Dutch Ovens diesen von unten und oben damit belegen. Gut 3 - 4 Stunden schmoren lassen. Das Fleisch wird super zart und weich.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kaeitschaei

Welche Dutch Oven Größe wurde verwendet?

28.08.2019 19:01
Antworten
Tahina2012

super lecker, das Fleisch war so zart. habe den rub auch selbst gemacht , aber den topf zu voll, kam an den deckel, da musste, ein bisschen weg, war sehr verbrannt.

08.06.2019 18:50
Antworten
Outdoorkochen

Ein gutes Rezept. Wenn man den Rub selbst macht - Vorsicht beim Salz- Bacon bringt viel Salz mit. Beim ersten mal war das so stark versalzen das es kaum geniesbar war. Nur ein paar harte Frauen und Männer wagten es. Das hier vorgestellte Rezept ist aromatisch und lecker. Beim Befüllen darauf achten den DO nicht ganz voll zu machen. Füllgut sollte den Deckel nicht berühren. Gruß Outdoorkochen (Bobby) Bild wird hochgeladen

07.12.2018 05:52
Antworten