Auflauf
Gluten
Lactose
Sommer
Süßspeise
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kirschmichel - Auflauf

auch Kerscheplotzer genannt

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
bei 38 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 30.05.2005 750 kcal



Zutaten

für
8 Brötchen, alte
500 ml Milch, lauwarme
50 g Butter
4 Eigelb
4 Eiweiß
1 kg Kirsche(n), süße entkernt
75 g Zucker
Zimt

Nährwerte pro Portion

kcal
750
Eiweiß
23,35 g
Fett
23,60 g
Kohlenhydr.
109,87 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Zuerst schneiden Sie die Brötchen in Scheiben, geben Sie die Scheiben in eine Schüssel und begießen Sie sie mit der lauwarmen Milch. Lassen Sie dies etwa 10 Minuten Ziehen.
Schlagen Sie Butter, Eigelbe und Zucker und heben Sie diese Masse unter die "aufgeweichten" Brötchen.
Nun schlagen Sie das Eiweiß schaumig und heben Sie es unter. Dann geben Sie die entkernten Kirschen hinzu und mengen diese auch unter.
Geben Sie die Masse nun in eine gefettete Auflaufform und legen Sie noch ein paar Stücke Butter darauf und streuen etwas Zimt darüber.
Heizen Sie den Ofen auf 200 Grad vor und backen den Auflauf ca. 45 Minuten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

saturno18

Habe dieses Mal alten Christstollen genommen gelingt genauso gut

03.01.2019 10:53
Antworten
Feinschmecker52

kann man das Rezept statt Kirschen auch mit Zwetschgen machen? Gruss Ilse

08.08.2018 11:41
Antworten
saturno18

absolut super das Gericht habe es abgewandelt hatte alten Hefezopf und noch Himbeeren eingefroren gelingt genauso gut

21.01.2018 09:47
Antworten
Miezerl80

Hab ich schon mehrfach gemacht, nun muss ich doch mal bewerten. 5 Sternchen natürlich :-) ich nehm lediglich weniger Zucker und statt Kirschen meistens Äpfel, passt auch super. Dazu noch ne Vanillesosse, schmeckt einfach nur lecker. Absolut gelingsicheres Rezept, vielen Dank! Grüßle

04.11.2017 15:55
Antworten
playagrande

Hallo, Hat sehr lecker geschmeckt, die Portionen sind aber reichlich für uns gewesen. VG Playagrande

22.10.2016 14:59
Antworten
mopedela

Hallo, mit Zwieback klappt dieses Leckerchen auch sehr gut. Dabei werden die Zwieback-Scheiben genauso behandelt wie die Brötchen in diesem super Rezept. LG MopedEla

30.08.2005 14:01
Antworten
dksweety

OH ENDLICH!!! Nach diesem Rezept habe ich schon so lange gesucht, hatte es mal vor Jahren aus einer Zeitschrift und den Artikel leider verloren.!! Nun endlich kommt malwieder der Kirsch-Michel auf den Tisch :-) 1000 Dank :-)

31.07.2005 19:04
Antworten
momu17

Das war das optimale Freitagsessen ! Da wir momentan aber Sauerkirschzeit haben wurden auch diese verwendet. Ich kann nur sagen : Lecker !!!! LG momu17

22.07.2005 15:39
Antworten
rezeptesammlerin

Hmmmm! Klingt sehr lecker; danke, habe es mir gespeichert. Jetzt weiß ich wohin mit hart gewordenen Semmeln! Danke

31.05.2005 18:31
Antworten
JIrousch

Immer mal wieder lecker! Schmeckt auch mit Pfirsich gut! LG Heike

31.05.2005 11:14
Antworten