Einfache Zucchinipuffer


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

lecker und vegan

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
 (18 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 11.08.2017 250 kcal



Zutaten

für
700 g Zucchini
2 Kartoffel(n)
2 Möhre(n)
2 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
2 TL, gehäuft Kräuter, z. B. Petersilie, Minze, Schnittlauch
150 g Mehl
etwas Salz und Pfeffer
etwas Paprikapulver
etwas Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
250
Eiweiß
8,77 g
Fett
3,50 g
Kohlenhydr.
44,07 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Zucchini waschen und putzen. Kartoffeln, Möhren und Zwiebeln schälen. Alle Zutaten grob raspeln und in einer Schüssel vermischen. Den Knoblauch schälen, fein hacken und untermengen. Das Mehl hinzufügen und die Masse kneten, so dass die Flüssigkeit aus dem Gemüse mit dem Mehl verklebt. Die Kräuter hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und kleine Puffer darin von beiden Seiten knusprig braten, dabei gelegentlich leicht auf die Puffer drücken. Zum Abtropfen auf Küchenpapier legen.

Dazu schmeckt zum Beispiel Kräuterquark.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kolibri0902

Da die Gartenzucchinis immer sehr viel Flüssigkeit enthalten, salze ich die geraspelten Zucchinis kräftig ein, lasse sie 10 Min. stehen und drücke sie dann aus. So wird die Konsistenz perfekt und es spritzt auch nicht beim rausbraten. Außerdem würze ich kräftig noch mit süßem und scharfem Paprika sowie Chilipulver.

03.09.2022 17:35
Antworten
Fiammi

Hallo, habe nach dem Raspeln das Gemüse ausgedrückt und kräftig gewürzt. So für mich perfekt. Ciao Fiammi

23.08.2022 13:02
Antworten
Koch_Alicia2015

Hallo Kann man schon mal machen ,aber der Hit war es nicht.Nächstes Mal gibt es wieder die Altbewährten , aber ein Versuch war es wert. L G Koch Alicia

18.08.2022 13:47
Antworten
Ernadora

Für Zucchini und Mehl ist das Gewicht angegeben - aber Kartoffeln und Möhren können ja recht unterschiedlich ausfallen. Wie sollte denn das Verhältnis zwischen Zucchini einerseits und Kartoffeln und Möhren andererseits sein? Die Zwiebeln würde ich persönlich reduzieren, das ist Geschmackssache.

07.08.2022 14:44
Antworten
Frankmichael52

Ist mir nicht auf Anhieb gelungen. Die Zucchinimasse war zu nass und hat dadurch das Bratöl verwässert, so das es kein vernünftiges Frittier-Ergebnis gab. Beim zweiten Versuch habe ich die geraspelte Zucchini kurz im Minibackofen angetrocknet, dann Puffer geformt und in Pflanzenmargarine gebacken. Gut gelungen. Dazu Tsatsiki und das Essen hat sehr gut geschmeckt.

06.08.2022 11:57
Antworten
mapist601

Egal, wem ich diese Puffer serviert habe, jeder war begeistert! Ich habe noch einen Teeloeffel gemahlenen Kreuzkuemmel (Cumin) zugegeben, das schmeckt nach meinem Gefuehl sehr gut bei Zucchini. Mein Mann hat die Puffer pur gegessen, sogar kalt haben sie ihm geschmeckt, ich habe sie mit Sour Creme genossen! Danke fuer das tolle Rezept!

08.09.2020 18:42
Antworten
Juulee

Das sind super wohlschmeckende knusprige Zucchini-Kartoffel-Karotten-Puffer. Ich habe Zucchini, Kartoffeln, Karotten und Zwiebel in ein Tuch geraspelt, etwas Salz darüber und dann im Tuch vor der Weiterverarbeitung ausgedrückt. so geht schon mal ein Großteil der Flüssigkeit weg. Der Rest ist dann einfach nur noch Formsache. Die Puffer schmecken super. Bei uns gabs einen türkischen Joghurtdip dazu. Tolles Rezept! Vielen Dank! Juulee

02.09.2020 13:52
Antworten
spirit82

Super Rezept, wird gleich gespeichert. Hab Gemüse und Kräuter quer aus dem Garten verwendet ( Zucchini, Kartoffeln, Möhre, Rote Beete und Pastinaken, Basilikum, Schnittlauch, Minze, Thymian, Oregano und Pimpernelle). Bei mir hat das auch super mit dem Mehl geklappt. Dazu gab es bei mir Kräuterquark sehr lecker! Wird diese Woche nochmal gemacht da ich noch jede Menge Zucchini habe.

22.08.2019 10:30
Antworten
lapidarix

haben das Rezept heute nachgekocht. Als Beilage sicherlich ein Hit. Als Hauptgericht fehlt dann doch irgendwas. Leider sind das bei mir auch keine. Puffer geworden, das Gemüse wollte partout nicht zudammen kleben.

14.05.2018 20:16
Antworten
KlinaPB

Ganz wichtig ist das Kneten, damit die Flüssigkeit sich mit dem Mehl vermischt. Ruhig feste drücken, so dass die Flüssigkeit aus dem Gemüse entweicht. Nur dann wird es klebrig.

18.05.2018 18:41
Antworten