Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 10.08.2017
gespeichert: 25 (0)*
gedruckt: 757 (15)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 01.10.2010
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
3 Scheibe/n Kasseler
3 Scheibe/n Schweinenacken
800 g Schälrippchen vom Schwein, frisch
800 g Schälrippchen, gepökelt (Kasseler Schälrippchen)
500 g Tomaten, passierte
1000 g Sauerkraut
2 EL Öl
  Salz und Pfeffer
  Zucker
400 ml Wasser
1 große Zwiebel(n)
 n. B. Knoblauch
1 EL Senf
  Paprikapulver

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Durch Oven (ft9) mit dem Öl innen einreiben. Die Schweinerippchen auf einer Seite salzen, pfeffern und mit dem Senf bestreichen. Für die nächste Schicht die Kasselerrippchen mit Pfeffer und Senf würzen und über die Schälrippchen legen. Die eine Hälfte des Sauerkrauts (frisch aus dem Fass) grob klein schneiden und über die Rippchen schichten. Dann mit Salz und Pfeffer würzen und etwas Zucker auf das Sauerkraut streuen.

Die Schweinenackenscheiben beidseitig mit Salz, Pfeffer, Paprika würzen. Mit Senf bestreichen und auf das Sauerkraut legen. Mit dem Kasselernacken genauso verfahren. Hier mit Salz etwas vorsichtig sein. Als letzte Schicht kommt die zweite Hälfte des Sauerkrautes obendrauf. Dieses noch mal mit Salz und Pfeffer würzen und etwas Zucker darüberstreuen. Am Schluss die passierten Tomaten darübergießen und das Wasser angießen. Wer möchte, kann noch Zwiebeln und Knoblauch zwischen die Schichten legen.

Dann den Deckel darauflegen und mit 14 Grillbriketts unten und 7 oben versehen.

Wir haben es im Grill mit geschlossener Haube ca. 2 Std. schmoren lassen.

Dazu gab es Pellkartoffeln.