Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 10.08.2017
gespeichert: 19 (2)*
gedruckt: 898 (40)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 05.01.2014
1 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

600 g Rindergulasch (es geht natürlich auch anderes Fleisch wie Schwein oder Geflügel)
4 m.-große Zwiebel(n)
5 EL Paprikapulver, edelsüß
3 Zehe/n Knoblauch
3 EL Tomatenmark
  Salz und Pfeffer
  Öl
3 EL Mehl
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Fleisch säubern und evtl. von Sehnen entfernen, anschließend in kleine Würfel schneiden.
Die Zwiebeln in Würfel schneiden und den Knoblauch entweder in sehr feine Würfel schneiden oder durch die Knoblauchpresse geben.

Das Fleisch in mehreren Etappen in einem Drucktopf anbraten, bis alles schön angebräunt ist. Dabei das Öl im Topf nicht wechseln, darin befindet sich der ganze Geschmack. Dann die Zwiebeln und den Knoblauch im selben Topf anschwitzen und das Fleisch wieder hinzufügen. Salz, Pfeffer, Tomatenmark und das Paprikapulver nun ebenfalls hinzufügen und vermengen. Alles erhitzen. Es darf alles ein wenig anbrennen bzw. am Topfboden kleben, das gibt alles zusätzlich Geschmack. Jetzt mit Wasser auffüllen, bis das Fleisch fast bedeckt ist. Alles einmal umrühren. Den Drucktopf nun verschließen und das Gulasch erhitzen. Danach alles für 25 Minuten auf kleiner Hitze schmoren lassen.

Wenn der Druck vom Topf ist, diesen öffnen. Das Mehl mit ein wenig Wasser vermengen und in das Gulasch einrühren, damit sich die Soße bindet. Einige Minuten köcheln lassen, abschmecken, fertig!

Das Gulasch schmeckt zu Nudeln, Kartoffeln oder auch Reis.

Bei Schwein- oder Geflügelfleisch verkürzt sich die Garzeit.

Abwandlungen zum Grundrezept:
Kleine Brechbohnen oder Champignons hinzufügen.
Ein halber Becher Sahne macht die Soße cremiger.
Sauerkraut und eine Paprika hinzufügen.