Dünsten
Fisch
Gemüse
Hauptspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Seelachsfilet an Rahmspinat

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 10.08.2017



Zutaten

für
400 g Seelachsfilet(s), TK
etwas Zitronensaft
½ Bund Lauchzwiebel(n)
200 g Rahmspinat
1 Zehe/n Knoblauch
2 Zitronenscheibe(n)
50 g Mandelblättchen
Meersalz und Pfeffer
1 Schuss Sahne
2 Scheibe/n Gouda, mittelalt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Den Rahmspinat in einem Topf bei geringer Hitze ca. 15 - 20 Min auftauen. Anschließend 2 Scheiben fein gewürfelten Gouda, 1 fein gehackte Knoblauchzehe, 1 Prise Meersalz und 1 Schuss Sahne zum Spinat geben.

Alles kräftig verrühren und warmhalten. Zwischendurch immer mal wieder gut umrühren.

Zeitgleich die Mandelblättchen im Ofen auf Backpapier verteilen und bei 200 °C erhitzen. Dabei stets im Auge behalten, da die Mandeln schnell zu dunkel werden können.

Den Fisch in einer Pfanne anbraten, mit einer Prise Salz, ein wenig Zitrone und etwas Pfeffer würzen. Anschließend die in Scheiben geschnittenen Lauchzwiebeln dazugeben und mit dem Fisch zusammen ca. 10 dünsten.

Zum Schluss den Spinat auf einen Teller geben, den Fisch darauf anrichten und zum Schluss mit den Mandelblättchen überstreut servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

PassiRodermund

Dankeee :-)

02.09.2017 20:16
Antworten
Mühlchen

Hallo, von mir und meinem Mann die volle Anzahl Sterne, wir fanden das Gericht megalecker. Außerdem war das Essen auch noch schnell und einfach zubereitet. Das Nachkochen ist auf jeden Fall empfehlenswert. Danke für das tolle Rezept. Liebe Grüße Mühlchen

02.09.2017 18:14
Antworten